Back to home
in Allgemein, Do it yourself

Müllfreier Mittwoch: Bunte Mini-Seifenbällchen

  • 5. Februar 2020
  • Von Imke
  • 0 Kommentare
Müllfreier Mittwoch: Bunte Mini-Seifenbällchen

Do it yourself (DIY) – hier auf der Neuen Etage bloggen meine Kolleginnen immer wieder über klasse Ideen zum Selbermachen. Ich bin besonders neugierig auf alles rund um Körperpflege. Cremes und Co sind einfach super Geschenke: individuell, nur mit natürlichen Inhalten und ohne viel Verpackungsmüll. Aber alleine habe ich oft nicht so richtig Lust, in die „Produktion“ zu gehen.

Also habe ich mich mit meiner Freundin zusammengetan, die das 360°-Gemeinschaftshaus der Flensburger Wohnungsbaugenossenschaft SBV leitet. Schnell wurde aus unserer DIY-Leidenschaft ein loses Veranstaltungsangebot. Unter dem Titel „Das machen wir selbst“ haben wir die Teilnehmerinnen unter anderem schon für Müsli, selbstgemachte Cremes, Erkältungsbalsam und Deo begeistert.

DIY im 360°-Gemeinschaftshaus: Neben kosmetischen Produkten haben wir auch schon Müsli selbstgemacht.

Im März und April geht es in die nächste Runde. Diesmal stehen Seifen und Wachstücher (März) und Peelings auf dem Plan. Klar, dass ich vorher alles selbst teste. Und statt die DIY-Ideen von der Neue Etage zu „klauen“, stelle ich heute mal selbst eine vor, die mir besonders gut gefällt:

Bunte Mini-Seifenbällchen

Das Rezept ist super einfach, lässt sich gut mit Kindern machen, und das Ergebnis ist nicht nur ein originelles Mitbringsel, sondern macht Händewaschen einfach zum fröhlich-bunten Spaß.

 Das braucht ihr

Knetseife, Seifenfarbe, Parfumöl, (Speise)Öl und heißes Wasser – Zutaten für duftige Seifenkügelchen.

  • Knetseife (aus dem Bastelladen)

Alternativ gehen auch mit einer Küchenreibe ganz fein geriebene (trockene) Seifenreste.

  • Seifenfarbe (Bastelladen)

Wer Badewasserfarbe im Haus hat, kann auch die benutzen. Wichtig ist nur, dass die verwendete Farbe eben nicht die Haut färbt – sonst wären die Hände ja nach dem Waschen eher „schmutzig“.

  • Speiseöl o. reines kosmetisches Öl (möglichst geruchsneutral)
  • Parfumöl

Achtung: Fragt immer nach, ob die Öle für Kosmetik geeignet sind. Ich selbst nehme am liebsten Bioöle aus dem Bioladen oder dem Reformhaus.

Außerdem eine Schüssel, einen Wasserkocher, Backpapier und einen Löffel oder kleinen Spachtel zum Verrühren.

Und los geht’s!

Schritt 1: Knetseife abwiegen und in eine Schüssel füllen

Wer statt gekaufter Knetseife aus dem Bastelladen selbst (trockene!) Seifenreste reibt, sollte unbedingt darauf achten, dass es entweder geruchsneutrale Seife ist oder nur Seifenreste zusammen in eine Schüssel kommen, die geruchstechnisch auch zusammenpassen. Das gleiche Prinzip gilt für Seifenreste, die bereits farbig sind.

Damit nachher das Mischungsverhältnis stimmt, müsst ihr die Knetmasse erst abwiegen. 50 Gramm Knetseife ergeben am Ende rund 30 kleine Seifenbällchen.

Schritt 2: heißes Wasser über die Seife gießen und beides gut durchmischen

Auf 100 g Knetseife kommen rund 40 ml Wasser und 10 ml (Speise)Öl

Die Masse so lange mischen, bei ein möglichst gleichmäßiger Seifenbrei entstanden ist.

Schritt 3: Seifenmasse 10 Minuten quellen lassen

Schritt 4: ein paar Tropfen Seifenfarbe und Parfumöl zu der Masse geben

Passende Kombinationen sind zum Beispiel Gelb- und Orangetöne mit dem Duft von Zitrusfrüchten, graue oder lila Farbe mit Lavendelöl oder grüne Farbe mit Apfelaroma. Sicher findet ihr noch mehr gute Kombinationen.

Keine Sorge: Die benutzten Schälchen sind nachher schnell wieder sauber – ist ja Seife!

Schritt 5: Masse erneut gut durchkneten

Schritt 6: aus dem bunt-duftigen Seifenbrei zwischen den Händen kleine Kügelchen formen

Jetzt geht es ans Kügelchenrollen …

Schritt 7: Kügelchen auf ein Backpapier legen, rund 3-4 Stunden trocknen lassen …

 

… und dann nach Lust und Laune verpacken, zum Beispiel in ein kleines Weck- oder Bonbonglas mit einem selbstgedruckten Etikett!

Fertig!

Und zum anschließenden Händewaschen habt ihr gleich ein Ministückchen Seife!

Keine schmierigen Seifenrest, keine Verpackung für Flüssigseife – Miniseifenkügelchen bringen gute Laune ins Bad!

Eine komplette Übersicht über die Angebote im 360°-Gemeinschaftshaus findet ihr im aktuellen Programm. Die genannten DIY-Workshops stehen unter den Highlights.

Imke

Ich bin Imke, studierte Germanistin, gebürtige Nordrhein-Westfälin und überzeugte Wahl-Schleswig-Holsteinerin. Ich habe im Norden mein Zeitungsvolontariat gemacht und weiß seither, dass ich „ans Wasser“ gehöre. Nach Zwischenstationen in Köln, Bamberg, Bayreuth und Oldenburg in Niedersachsen lebe ich seit 2014 mit Mann und Hund (wieder) im nördlichsten Norden – in Flensburg. Ich liebe es, direkt vor der Haustür zu Fuß auf Entdeckungstouren zu gehen und zähle seit 2018 zur Spezies der Camper. Wo unser erster Mini-Wohnwagen steht? Natürlich in Schleswig-Holstein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.