Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Die Winterzeit läutet oft auch die Erkältungszeit ein. Eine verstopfte oder laufende Nase, Husten, Kopf- und Halsschmerzen sind weit verbreitete Begleiter. Viele greifen zu konventionellen und meist teuren Erkältungsmitteln, um wenigstens wieder frei atmen zu können. Ich zeige dir heute stattdessen, wie du deinen eigenen Erkältungsbalsam aus nur drei natürlichen Zutaten zaubern kannst.

Pflanzenöl, Bienenwachs, ätherisches Öl. Das sind die kleinen Wundermittel, die dich bei einer Erkältung wieder mit gutem Gewissen aufatmen lassen. Der Vorteil eines DIY Balsams liegt nicht nur im Preis. Viele konventionelle Mittel bestehen aus Mineralölen, Paraffinen, weiteren chemischen Zusatzstoffen und somit aus Abfallprodukten der Erdölgewinnung. Nachhaltig und vor allem gesund sind diese Inhaltsstoffe bei weitem nicht. Mein DIY Balsam besteht dagegen lediglich aus natürlichen, hautverträglichen und pflegenden Zutaten. Der Umwelt tust du beim Herstellen deiner eigenen Salbe zusätzlich etwas Gutes, indem du auf Verpackungen verzichtest und keinen Müll produzierst.

Wie stelle ich den DIY Erkältungsbalsam her?

Die Herstellung deiner eigenen Salbe ist kinderleicht und geht ruckzuck! Um ein biologisch, qualitativ hochwertiges Produkt zu zaubern, solltest du beim Kauf der Zutaten darauf achten, Naturprodukte, wenn möglich in guter Bio-Qualität zu kaufen. Für meinen Balsam habe ich folgende drei Ausgangsprodukte und Materialien verwendet:

  • 50 ml Olivenöl
  • 5 g Bienenwachs
  • 8 Tropfen ätherisches Öl
  • 1 Kochtopf
  • 1 Schmelzschale
  • 1 Teelöffel
  • 1 kleines Glas/ Salbentiegel

Das pflanzliche Basisöl kannst du nach deinem Geschmack wählen. Da ich Olivenöl immer Zuhause habe und es die Haut zusätzlich pflegt, verwende ich es in meinen DIYs am häufigsten. Solltest du ein anderes verwenden, kann es sein, dass du die Rezeptur etwas anpassen musst, da jedes Öl unterschiedlich mit dem Bienenwachs reagiert. Auch die ätherischen Öle kannst du nach Belieben zusammenstellen. Für meinen Balsam habe ich Pfefferminze (antimikrobiell, antiviral, schmerzstillend) und Eukalyptus (desinfizierend, keimtötend, schleimlösend) verwendet. Andere mögliche Öle und ihre Wirkungen liste ich dir gerne unter dem Beitrag auf.

Los geht’s – In 6 Schritten zum DIY Erkältungsbalsam:

  1. Basisöl und Bienenwachs möglichst genau abwiegen.
  2. Beides im Wasserbad unter gelegentlichem Rühren erwärmen bis sich das Wachs aufgelöst hat.
  3. Einen kleinen Tropfen auf einen kalten Teller geben, um zu testen, wie sich die Konsistenz deiner Mischung nach dem Erkalten verhält. Je nach Wunsch etwas mehr Wachs oder Öl in die Schmelzschale hinzugeben.
  4. Ist die gewünschte Konsistenz erreicht, etwas abkühlen lassen und zwischendurch umrühren.
  5. Ätherische Öle hinzugeben und gut verrühren.
  6. Last but not least: Gemisch in das desinfizierte Glas geben & über den DIY Balsam freuen!

Achte immer auf eine saubere Arbeitsfläche und vor allem auf desinfizierte Arbeitsmaterialien.

 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachmachen dieses Balsams, hoffe aber natürlich auch, dass du ihn selbst gar nicht brauchst, weil du gesund und munter bist.

P.s.: Der DIY Erkältungsbalsam eignet sich auch gut als Geschenk in der kalten Jahreszeit. Nützlich und mit Liebe gemacht, darüber kann man sich nur freuen.

Weitere mögliche ätherische Öle und ihre Wirkung

  • Anis: schleimlösend, antibakteriell, krampflösend, erweitert die Bronchien
  • Bergamotte: antibakteriell, entzündungshemmend, appetitfördernd, fiebersenkend
  • Kamille: entzündungshemmend, schweißtreibend, fiebersenkend
  • Fichtennadel: antimikrobiell, schweißtreibend, adstringierend, schleimlösend
  • Johanniskraut: beruhigend, abschwellend, entzündungshemmend
  • Lavendel: Antimikrobiell, für Kinder geeignet
  • Linde: schweißtreibend, abwehrstärkend, gegen Erkältungsbeschwerden
  • Salbei: gegen Halsschmerzen, für Kinder geeignet,
  • Teebaum: antibakteriell, antifugal, antiviral
  • Thymian: krampflösend, stark antibakteriell, gegen Erkältungsbeschwerden, für Kinder geeignet

Und viele mehr …

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.