Back to home
in Allgemein

Schrebergarten – finde dein Stückchen Grün mitten in der Stadt

  • 28. Mai 2020
  • Von Johanna
  • 0 Kommentare
Schrebergarten – finde dein Stückchen Grün mitten in der Stadt

Seit etwas über zwei Jahren habe ich jetzt meinen Schrebergarten und zu keinem Zeitpunkt habe ich dieses Fleckchen im Grünen so sehr zu schätzen gewusst, wie jetzt. 420 qm im Grünen, fußläufig von Zuhause, nur für mich, meinen Mann und den Hund.

Nagut – und den Hasen, der bei uns in der Hecke wohnt und den Fasan, der mir die ganze Rasensaat wegfuttert – aber ansonsten ist das unsere kleine Grüne Oase.

So eine Oase suchen gerade viele Menschen, besonders junge Familien. Bereits in den letzten Jahren hat der Kleingarten ein kleines Revival erlebt, doch insbesondere jetzt zu Zeiten von Corona suchen noch mehr Menschen nach ihrem Gärtchen in der Stadt. Und das sieht man auch Anhand der Vermittlungszahlen: laut Recherchen des NDR hat der Kleingartenverein in Neumünster in den vergangen Wochen 40 neue Gärten verpachtet – normalerweise sind es nur ca. 1/4 dessen. In Flensburg erhält der Kleingartenverband inzwischen sogar Anfragen aus Berlin.

Die Nachfrage ist also akutell sehr groß. Wie findet man dann trotzdem einen Garten?

Zuerst sollte man sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Kleingartenvereine es in der eigenen Region gibt. Hierfür gibt es auf der Website des Landesverbandes für Schleswig-Holstein eine sehr gute Übersicht. In und um Kiel gibt es beispielsweise etwa sieben einzelne Vereine, bei denen Gärten gepachtet werden können.

Direkt über den Verein

Auf den Webseiten der einzelnen Vereine kann man sich dann einen Überblick darüber bilden, wo die einzelnen Anlagen verortet sind. Bei einigen Vereinen gibt es auch eine Auflistung von aktuell freien Gärten, so zum Beispiel beim KGV Kiel. Sollte diese nicht online verfügbar sein, Hilft es direkt an den jeweiligen Verein heranzutreten und nach freien Gärten zu fragen.

Kontakt zu Kleingärtnern aufnehmen

Es kann nie schaden einfach mal durch eine Anlage zu spazieren und Kontakt zu anwesenden Pächtern aufzunehmen. Hier und da weiß immer jemand über den Buschfunk, wer vielleicht gerade darüber nachdenkt seinen Garten abzugeben. Auch über einen freundlichen Aushang auf dem Infobrett der Kolonie kann man in Kontakt mit Pächtern kommen, die ihren Garten abgeben wollen.

Online nach dem richtigen Garten suchen

Wir haben unseren Garten über die Platform Ebay Kleinanzeigen gefunden. Dort können Pächter ihre Gärten inserieren. Diese sind zwar oft teuerer, als die, die direkt über den Verein vermittelt werden, aber dafür meist auch in einem besseren Zustand. Für einen Abstand kann man oft auch Gartengeräte übernehmen. Ich hatte mir damals mehrere Suchaufträge angelegt, um immer informiert zu werden, wenn ein neuer Garten angeboten wird.

Hier eine Übersicht einiger der Begriffe, auf die ich einen Suchauftrag geschaltet hatte:

  • Namen der Kolonien, die ich interessant fand
  • Kleingarten / Schrebergarten / Pachtgarten / Garten (+ Suchradius)
  • Kleingarten Kiel

Und siehe da: irgendwann spuckte die Suche den passenden Garten aus. Wir haben ihn besichtigt & waren verliebt. Nach vielen Gärten, die einfach nicht zu uns gepasst hatten, war uns klar: dieser passt!

Worauf man achten sollte:

Bei der Besichtigung eines Gartens sollte man sich aber nicht immer nur von der Optik leiten lassen, sondern immer klare Kriterien im Kopf haben, die der Garten erfüllen sollte. Diese sind sehr individuell und hängen von euren Wünschen und Bedürfnissen ab. Wir wollten uns gern in ein „gemachtes Nest“ setzen. Wer handwerklich sehr begabt ist und schnell mal eine Laube zusammenzimmern kann, hat andere Ansprüche.

Bei uns waren die Ansprüche z.B., dass die Gartenlaube dicht und trocken sein sollte (wenn sie feucht ist, erkennt man das ganz gut an einem muffigen Geruch), das möglichst wenig Müll im Garten liegen sollte (insbesondere kein Asbest) und das der Garten nicht zu verwildert sein sollte.

Was kostet so ein Garten eigentlich?

Die Preise für einen Kleingarten variieren je nach Verein und Ausstattung der Vereine. Exemplarisch habe ich hier mal die Kostenübersicht des KGV Kiel herausgesucht. Dort heißt es:

„Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen:

  •  Abstandszahlung: VhB mit dem Vorpächter und je nach Zustand der Laube
  • Aufnahmegebühr: 50.- €
  • Mitgliedsbeitrag 60.- €
  • Kautionszahlung: 150,00 €
  • Pacht: 21 Cent pro m²
  • Wassergeldvorauszahlung: 32.- €
  • Laubenversicherung: ab 35.- € im Jahr
  • Abo „Gartenfreund“: 12,00 €
  • Gebühr für Hauptwasserzähler/Schacht: 3,00 €

Die Kosten ohne Abstand belaufen sich auf ca. 400 Euro.
Im Jahr kostet eine 420 m² große Parzelle etwa 220 Euro.“

Quelle: KGV Kiel

Welche Pflichten hat man als Kleingärtner?

Was in einem Kleingarten zu tun und zu lassen ist, wird durch eine Gartenordnung der Städte und Kommunen und ggf. Anlagen zu dieser der einzelnen Vereine geregelt. In dieser wird beispielsweise bestimmt, welche baulichen Veränderungen eine Genehmigung benötigen und wie der Garten zu bewirtschaften ist. Für Kiel ist in der Gartenordnung beispielsweise festgelegt, dass mindestens ein Drittel der Fläche kleingärtnerisch genutzt werden muss, andernfalls muss mit einer Verwarnung gerechnet werden.

Ich will euch nichts vormachen: die Bewirtschaftung von so einem Garten macht Arbeit. Viel Arbeit. Umgraben, Beete Planen, Pflanzen, Kompost umsetzen, Rasenmähen, Unkraut im Zaum halten… man ist schon ganz gut beschäftigt. Aber diese Arbeit ist gute Arbeit und für mich der perfekte Ausgleich zur Arbeit am Laptop.

Wenn ihr in eurem Garten lieber etwas mehr entspannen und weniger Arbeiten wollt, solltet ihr überlegen, ob es vielleicht Sinn macht mit mehreren Leuten einen Garten zu pachten und zu bewirtschaften. Geteilte Arbeit ist immerhin nur halbe Arbeit.

 

 

 

 

Johanna

Ich bin Johanna, bin 27 Jahre alt und lebe im schönen Kiel. Ich bin ein gebürtiges Nordlicht und finde, dass es kaum einen schöneren Ort zum Leben gibt, als unser Bundesland zwischen den zwei Meeren. Ich liebe es mir an der See den Wind um die Nase pusten zu lassen – und das bei jedem Wetter. Ansonsten schlägt mein Herz für schönes Wohnen. Ich liebe gutes Design und baue auch gern mal das ein oder andere Möbelstück selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.