Back to home
in Allgemein, Haus & Garten, Homestories

Selbsttest: Welche Farben stehen mir eigentlich?

  • 13. August 2017
  • Von Lena
  • 6 Kommentare
Selbsttest: Welche Farben stehen mir eigentlich?

Unbezahlte Werbung / Personennennung

Wenn man sich meinen Kleiderschrank ansieht und mein Kaufverhalten beobachtet, erkennt man ein ganz klares Schema: blau, weiß und grau – hell und neutral. Das sind meine Farben.

Ein Blick in mein Accessoire Fach verrät, dass ich ausschließlich goldenen Schmuck besitze.

Ich behaupte zu wissen, was zu mir und meinem Hauttyp passt. Dennoch wurde meine Neugierde geweckt, als ich von immer mehr Freundinnen gehört habe, wie toll so eine Farbberatung doch sei. Also habe ich einen Termin bei einer Farb- und Typberaterin vereinbart.

Gespannt und auch ein wenig aufgeregt war ich vor dem Termin. Ich hatte Angst, dass ich den kompletten Inhalt meines Kleiderschranks erneuern muss. Wer soll das denn bezahlen? Voller Erwartungen fuhr ich nach Pinneberg zu Frau Lassen, die schon seit 25 Jahren Frauen und Männer zu Farb- und Typfragen berät. Die Beratung startet zuerst mit den Basics, den Grundsätzen der Farblehre. Da fühlte ich mich kurz zurück in meine Schulzeit in den Kunstunterricht versetzt.

Den Farbkreis kann man in kalte und warme Farben unterteilen. Die kalten Farben haben einen großen blau Anteil und die warmen Farben haben einen großen gelb Anteil. Im Rahmen der Farbberatung werden die Augen-, die Haar- und die Hautfarbe als Teil des Farbkreises angesehen, um herauszufinden, welche Farben mit einem harmonieren. So viel zur Theorie.

Dann ging es mit dem für mich spannenden Teil los. Ich habe mich auf einen Stuhl direkt vor einen großen Spiegel gesetzt. Der Raum wurde abgedunkelt und Frau Lassen hat Tageslichtlampen angemacht und mir wurde ein weißer Umhang umgelegt, wie beim Friseur. Endlich konnte es losgehen.

Aus dem Augenwinkel sah ich auf dem nebenstehenden Sofa schon einen Stapel an Tüchern in allen erdenklichen Farben.

Doch den Start machten zunächst die Farben Gold und Silber. Frau Lassen legte mir kommentarlos erst das goldene Tuch und dann das silberne Tuch auf die Brust. Ich war schockiert. Tatsächlich konnte ich sehr deutlich erkennen, dass das silberne Tuch viel besser mit meinem Gesicht harmonierte als das goldene. Erinnert ihr euch, dass ich nur goldenen Schmuck besitze? Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich echt geknickt war mit dieser Erkenntnis. Toller Start, dachte ich. Das kann ja was werden.

Anschließend probierten wir typisch warme und typisch kalte Farben aus. Sehr schnell wurde deutlich, dass warme Farben mein Gesicht sehr rot erscheinen lassen, meine Gesichtskonturen teilweise verschwinden und es einfach echt nicht vorteilhaft aussieht. Jetzt kann man noch zwischen hellen, gedeckten und dunklen, knalligen Farben unterscheiden und auch hier wurde mir sehr schnell klar, dass die hellen Farben an mir definitiv vorteilhafter sind. Nach vielen weiteren „Stoffanproben“ kamen zu dem deutlichen Ergebnis, dass ich ein Sommertyp mit hellen und gedeckten Farben bin.

Einer von vier möglichen Farbtypen. Es gibt noch den Frühlings-, den Herbst- und den Wintertyp. Da die Übergänge hier sehr fließend sind gibt es auch den Frühlings/Herbsttyp.

Ihr könnt erkennen, dass mein Kleiderschrank bis auf einzelne Teile schon sehr gut zu mir passt. Glück gehabt. Muss ich doch nicht alles neu kaufen. Und ich kann sogar weiterhin meinen goldenen Schmuck tragen, da dieser nicht in unmittelbarer Nähe zu meinem Gesicht ist, bis auf meine Ketten, aber auf die werde ich nie verzichten. Frau Lassen hat anschließend an die Farbberatung noch einen kleinen Teil Typberatung gemacht. Dieser umfasste Muster, Frisuren, Brillenformen, Make-Up und Schmuck.

Zu meinem Erschrecken wurde mir eine Kurzhaarfrisur mit Pony empfohlen. Nun ja, man muss ja nicht alles in die Tat umsetzen. Es sind schließlich nur Tipps.

Ich kann euch sagen, dass ich total fasziniert bin, wie deutlich man sehen kann, welche Wirkung die unterschiedlichen Farben auf meinen Hautton, meine Gesichtskonturen und meine Augen haben. Die Farben meiner Farbpalette lassen meine Augen strahlen und meine Haut frisch aussehen und betonen meine Gesichtskonturen. Alle anderen Farben erdrückten mich förmlich. Meine Konturen verschwanden, meine Augen wirkten trüb und mein Gesicht war gerötet. Einige Oberteile und Kleider werde ich nun guten Gewissens an Freundinnen verschenken, denen diese Farben deutlich besser stehen und ich kann meinen Kleiderschrank weiterhin mit weißen, hellblauen und grauen Teilen füllen.

Endlich habe ich ein richtig gutes Argument, für meinen Freund, wenn er die Augen verdreht und mich fragt, warum es denn schon wieder eine weiße oder hellblaue Bluse sein musste.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt auch eine Farbberatung zu machen, dann müsst ihr nur unter diesem Beitrag einen netten Kommentar dalassen. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird am 21.08. ausgelost und von uns kontaktiert. Viel Erfolg!

Lena

Hey ich bin Lena. Normalerweise bin ich im Hintergrund von Neue Etage tätig doch bei manchen Themen kann ich mich einfach nicht zurückhalten und dann lest ihr auch mal etwas von mir.

6 Comments
  • Tessa
    14. August 2017

    Hey, so eine Typberatung hätte ich auch gerne. Klingt sehr spannend und ist sicher Hilfreich für mich und meinen Kleiderschrank Lg Tessa

  • Christiane Heins
    14. August 2017

    Oh, das hört sich sehr spannend an. Wie schön, das du mit deiner bisherigen Wahl anscheinend deinen Farbtyp gut getroffen hast. Mich würde eine Farbberstung sehr interessieren, werde ich doch immer grauer auf dem Kopf und das verunsichert mich bei der Farbwahl doch sehr. Hab einen schönen Abend, Christisne

  • Sabine Timm
    14. August 2017

    Hallo Lena! Ist ja sehr interessant, beschrieben, wie der Termin bei der Frau Lassen gewesen ist.Das du so schnell auf deine Farben gekommen bist, ist toll! Das würde ich auch wirklich gerne mal machen, da ich mir immer etwas unsicher , welche meine Farben sind. Zufällig wohne ich in Pinneberg , aber Frau Lassen kenne ich nicht. Liebe Grüße!!

  • Mandy
    16. August 2017

    Ich habe mit Hilfe von ein zwei Tests in Zeitschriften bereits mal versucht, meinen Farbtyp zu bestimmen. Ist mir nie wirklich gelungen. Der Artikel lässt mich wieder überlegen 😉

  • Kristina
    20. August 2017

    Hallo,

    an eine Farbberatung habe ich auch schon des Öfteren gedacht, da in meinem Kleiderschrank fast ausschließlich dunkle Farben „wohnen“ und ich mich frage, was denn sonst noch zu mir passt…aber wie es halt immer so ist….der Artikel macht Lust, dies tatsächlich einmal mitzumachen! Lieben Gruß!

  • Nina
    20. August 2017

    Hey Lena,
    Mir geht es ähnlich – ich habe fast nur blau-weiß, blau, grau in meinem Kleiderschrank und manchmal frage ich mich wie ich damals alle kunterbunten Farben zusammen tragen konnte… Mich würde interessieren ob mein Kleiderschrank eben wirklich zu mir passt 😉
    Das Argument meinem Freund gegenüber wäre natürlich auch ausgezeichnet – er meint meine Shirts sehen doch alle gleich aus 😀
    Und zufälligerweise wohne ich in Halstenbek, das ist eben um die Ecke!
    Dir noch einen schönen Abend. Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter-Anmeldung




Please check your instagram details.