Back to home
in Allgemein, DIY, Haus & Garten, Tipps & Tricks, Wohnen

Wanddeko – ohne Nagel und Dübel

  • 14. April 2021
  • Von Johanna
  • 1 Kommentare
Wanddeko – ohne Nagel und Dübel

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen Spiegel für meinen Flur gekauft – um dann, als Bohrmaschine und Dübel bereit lagen, festzustellen: Das Leitungs-Messgerät piept an exakt den Stellen, an denen die Aufhängungen angebracht werden sollen. Und natürlich ist es nicht das Piepen, welches mir sagt „Vorsicht, da ist Metall“. Es ist dieses aufregte Piepen des kleinen Geräts, welches mich davor warnt, dass ausgerechnet dort, wo ich bohren will, Strom entlang läuft. Da standen wir also: mein Spiegel und ich. Und nun?

Müssen es immer Nagel oder Dübel sein, wenn man etwas an die Wand bringen möchte? Oder gibt’s da inzwischen Alternativen? 

Die Lösung für mein Problem präsentiere mir mein Mann wenige Minuten später „Guck mal.“ sagte er und hielt mir sein Handy unter die Nase. „Klebenägel“ las ich laut vor und schnappte mir das Gerät, um in Ruhe weiterzulesen. Diese „Klebenägel“ gibt es von verschiedenen Anbietern. Für den Spiegel in meinem Flur entscheide ich mich nach kurzer Recherche für ein Modell, welches auf Putz und Tapeten eine Last von ca. 2 Kilogramm pro Nagel halten kann. Mein Spiegel wiegt nämlich 3,6 Kilo und hat zwei Aufhängungen – perfekt!

Via Click&Collect habe ich sie mir im Baumarkt abgeholt und direkt montiert. Auspacken, Klebesteifen anbringen und die Aufhängung montieren – kinderleicht. Man kann den Nagel sogar noch in der Höhe nachjustieren, falls man sich verschätzt hat. Ob das hält? Im Zweifelsfall: Scherben bringen Glück.

Doch: es hält! Und das nicht nur für ein paar Minuten, sondern so richtig. Grund genug sich zu fragen: wo kann man sonst noch Nägel und Dübel vermeiden?

Mein persönlicher Held für eine Wandgestaltung ohne Nägel & Co ist einfaches Masking-Tape. Dieses gibt es in verschiedenen Farben und man kann sich damit Rückstandsfrei an den Wänden austoben.

Man kann mit ihm zum Beispiel leichte Dinge, wie eine kleine Girlande oder aber Bilder einfach und schnell aufhängen – sie aber auch ebenso schnell wieder abhängen oder neu arragieren.

Was jedoch auch geht: mit dem Masking Tape kreativ werden und eine weiße Wand in ein kleines Kunstwerk verwandeln. Abstrakte Figuren und Formen können mit dem farbigen Klebeband auf Wände aller Art aufgeklebt werden und bringen so ein wenig Farbe in die Bude!

Bei Pinterest gibt es hierfür unter dem Suchbegriffs „Wall Art Maskingtape“ unglaublich viel Inspiration!

Ihr seht: man muss nicht immer direkt die „harten Geschütze“ auffahren, um etwas an die Wand zu bringen. Habt ihr noch weitere Ideen? Schreibt sie gern in die Kommentare!

Johanna

Ich bin Johanna, bin 30 Jahre alt und lebe im schönen Kiel. Ich bin ein gebürtiges Nordlicht und finde, dass es kaum einen schöneren Ort zum Leben gibt, als unser Bundesland zwischen den zwei Meeren. Ich liebe es mir an der See den Wind um die Nase pusten zu lassen – und das bei jedem Wetter. Ansonsten schlägt mein Herz für schönes Wohnen. Ich liebe gutes Design und baue auch gern mal das ein oder andere Möbelstück selbst.

1 Comment
  • Imke
    19. April 2021

    Für kleinere Sachen nehme ich auch gern mal Reißzwecken. Die Löcher, die sie beim Entfernen hinterlassen, sind so winzig, dass man sie kaum sieht. Und es gibt sehr hübsche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.