Back to home
in Rezepte, Sommer

Vegetarische Grillrezepte

  • 16. Juni 2021
  • Von Laura
  • 0 Kommentare
Vegetarische Grillrezepte

Endlich ist er da – Der Sommer! Nach einem kalten April und einem mäßigen Mai zeigt der Juni sich bisher von seiner besten, sommerlichen Seite. Da wundert es natürlich niemanden, dass einem nachmittags und abends überall ein Hauch von Grillgeruch in die Nase steigt. Himmlisch wie ich finde, denn dann kommt bei mir das totale Sommerfeeling auf.

Da ich mich selbst eine lange Zeit vegetarisch ernährt und nun den Fleischkonsum deutlich reduziert, mir aber nicht mehr verboten habe, probiere ich immer gerne für mich neue, vegetarische Rezepte zum Grillen aus. Im Alltag fällt es mir kinderleicht, auf Fleisch zu verzichten. Beim Grillen muss ich gestehen, ist es anfangs nicht ganz so einfach gewesen. Ich wollte nicht ewig diesen echt quietschigen Grillkäse und immer nur Gemüsepäckchen essen. Es sollte mal wieder etwas anderes sein.

Die Tatsache, dass man gegrillten Käse auch in der nicht quietschenden, sondern echt leckeren Variante zubereiten kann, hat mir meine Liebe zum Käse beim Grillen zurückgebracht. Außerdem bin ich letzten Sommer auf ein echt hammermäßiges Rezept gestoßen, welches ich gerne mit euch teilen möchte – Blumenkohl Wings!!! Auch beim Salat wechsle ich die Geschmacksrichtung vom Dressing immer mal wieder, damit man nicht ewig das gleiche zu sich nimmt. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Gemüse. Wirklich. Aber ich brauche immer etwas Abwechslung durch Gewürze und verschiedene Zubereitungsmethoden.

Heute zeige ich euch, wie ihr Camembert mit Kräutern und Knoblauch in der nicht quietschenden Variante zubereitet, wie ihr Blumenkohl-Wings grillt und wie ihr eurem Salat neuen Pfiff verleiht.

Rezept: Honig-Senf-Vinaigrette

Eine Vinaigrette herzustellen, ist wirklich super easy. Sie klingt so sehr nach Restaurant, aber ich verspreche euch, dass sie jedem gelingt, der auch Zuhause Lust auf sie hat.

Das braucht ihr:

  • 2 EL flüssiger Honig
  • 1 EL mittelscharfen Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Essig
  • 3-4 EL Olivenöl

So geht’s:

Mixe alle Zutaten miteinander und schmecke die Vinaigrette ab. Justiere die Zutaten immer nach Belieben – Mal mag man es süß0er, dann kommt noch ein Schuss Honig hinzu, mal saurer, dann fehlen evtl. ein paar Tropfen Essig. Das Gute ist, ihr könnt das Rezept immer nach eurem Geschmack und der Laune anpassen.

Rezept: Vegane Blumenkohl-Wings

DIE SIND WIRKLICH DER HAMMER! Sogar mein Mann ist mittlerweile Fan der Wings und hat beim ersten Mal essen direkt gesagt: „Die müssen wir öfter machen!“. Das Gute: Ihr könnt sie grillen oder auch einfach in der Pfanne frittieren. So kann man sie das ganze Jahr über genießen.

Das braucht ihr:

  • 1 Blumenkohl
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Hafermilch
  • 3-4 TL Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1 1/2 Tassen Öl

So geht’s:

Blumenkohl waschen und in kleine Stückchen teilen. Mehl, Hafermilch, Gewürze und Knobi in einer Schüssel miteinander vermengen. Spart nicht an den Gewürzen. Ich zumindest finde, je würziger die Wings, desto besser. Gebt nun den Blumenkohl hinzu und „teigt“ ihn ordentlich ein. Gebt ca. 1 1/2 Tassen Öl in eine Form, die auf den Grill darf und lasst das Öl gut heiß werden. Nun werden Die Wings frittiert bis sie goldbraun sind. Achtung heiß und fettig! Alternativ könnt ihr die Wings auch auf Spieße stechen und sie auf Alu oder evtl. auch direkt auf den Grill legen. Diese Varianten habe ich allerdings noch nicht probiert. Ich lieb sie einfach frittiert 🙂

Rezept: Gegrillter Camembert mit Rosmarin, Thymian und Knoblauch

Wer gegrillten Käse ebenso sehr liebt wie ich und gleichzeitig oft von den typischen Grillkäsen enttäuscht wird, kann einen einfachen Weichkäse auch easy peasy selbst würzen und ebenso gut grillen.

Das braucht ihr:

  • Camembert (Wahlweise auch einen anderen Weichkäse. Ziegenkäse schmeckt ebenfalls herrlich)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Etwas Olivenöl
  • (Bei Ziegenkäse empfehle ich noch Honig)

So geht’s:

Legt den Käse in eine für den Grill geeignete Form. Alternativ – aber nicht so umweltfreundlich ginge auch hier Alufolie. Ölt ihn etwas ein und verteilt die Gewürze sowie eine geteilte, zerdrückte Knoblauchzehe oben drauf. Grillt ihn nun, bis er die gewünschte Konsistenz hat. Ich würde ihn auf jeden Fall so lange grillen, bis er richtig weich ist und etwas zerläuft, wenn man ihn anschneidet. Ein Knoblauchbrot oder ein einfaches Baguette schmeck dazu himmlisch.

Ihr Lieben, das waren drei meiner liebsten Grillrezepte für ein schmackhaftes vegetarisches Barbecue. Eine Vinaigrette, um jeden einfachen Salat zu verfeinern, ein Käse, der nicht qietscht, dafür aber herrlich schmeckt und Wings, die veganer und leckerer nicht sein könnten. Probiert sie aus und lasst uns wissen, was euch am besten geschmeckt hat.

Habt einen zauberhaften Sommer, genießt das Wetter, cremt euch gut ein, schlemmt ohne Ende und seid einfach glücklich, frei und wunderbar.

Eure Laura

Laura

Ich bin Laura, ein echtes Kieler Nordlicht mit einer Leidenschaft zum Schreiben, Reisen, schönen Wohnen und zur Natur. Süchtig bin ich nach gutem Kaffee, leckerem Essen und meinen vier kleinen Neffen. An Sonntagen stöbere ich gern auf Flohmärkten, während ich unter der Woche in einer Rösterei als Barista Latte Art serviere und neben meiner Arbeit an der Uni an meinem Abschluss in Umweltgeographie und -management tüftle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.