Back to home
in Rezepte

Rezept – Veganer Zwetschgenkuchen

  • 6. September 2020
  • Von Laura
  • 1 Kommentare
Rezept – Veganer Zwetschgenkuchen

Es ist Zwetschgensaison, hurra! Der Hochsommer neigt sich dem Ende entgegen – Der Spätsommer wird mit goldenen Abendstunden eingeleitet. Die Temperaturen werden langsam niedriger, die Sonne aber hat noch Power und gibt einem die letzten Strahlen Vitamin-D mit in den Herbst. Für mich heißt das immer: Es ist Zeit für Zwetschenkuchen! Egal, ob Pflaumen oder Zwetschgen, sie schmecken mir beide gut. Zum Backen allerdings eignen sich besonders Zwetschgen, da sie fester sind und sich der Kern leichter entfernen lässt. So soll es also sein – Es wird Zwetschgenkuchen gebacken. Da dieses Rezept vegan ist, kommt es ganz ohne Milch und Eier aus. Super praktisch, denn die folgenden Zutaten hat man oft einfach so Zuhause.

Zutaten für einen veganen Zwetschgenkuchen

  • 230 Gramm Mehl (Ich habe Vollkornmehl verwendet)
  • 180 Gramm Margarine
  • 120 Gramm Zucker
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • Ca. 1 Kilogramm Zwetschgen (vor dem Waschen, mit Kernen)
  • 2 TL Zimt
  • 50 Milliliter Wasser

Zubereitung – Veganer Zwetschgenkuchen

  1. Für den Mürbeteig Mehl, Margarine, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Wasser mischen.
  2. 2/3 des Teiges in einer gefetteten Springform verteilen und Boden und Rand des Kuchens formen. Das andere Drittel wird für die Streusel auf dem Kuchen erstmal zur Seite gestellt.
  3. Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen. Anschließend nochmals teilen und auf dem Teig verteilen.
  4. Für die Streusel nochmals etwas Mehl hinzufügen (nach Gefühl, nicht viel!) und den Teig zupfen oder in viele kleine Kügelchen teilen. Einfach auf den Zwetschgen verteilen.
  5. Bei 180°C (Ober- Unterhitze) etwa 50 Minuten backen.
  6. Anschließend bei Bedarf etwas Puderzucker drüber pudern oder mit Sojasahne servieren.

Fertig! Einfach und schlicht aber unheimlich lecker! Von jung bis alt waren alle meine Besucher begeistert und ließen es sich schmecken.

Viel Spaß beim Nachbacken und genieße die letzten Sonnenstrahlen.

Hab es gut, deine Laura

Laura

Ich bin Laura, ein echtes Kieler Nordlicht mit einer Leidenschaft zum Schreiben, Reisen, schönen Wohnen und zur Natur. Süchtig bin ich nach gutem Kaffee, leckerem Essen und meinen vier kleinen Neffen. An Sonntagen stöbere ich gern auf Flohmärkten, während ich unter der Woche in einer Rösterei als Barista Latte Art serviere und neben meiner Arbeit an der Uni an meinem Abschluss in Umweltgeographie und -management tüftle.

1 Comment
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.