Back to home
in Allgemein

Regionale Küche im Mai – Fladenbrot mit gebratenem Spargel

  • 30. April 2020
  • Von Johanna
  • 0 Kommentare
Regionale Küche im Mai – Fladenbrot mit gebratenem Spargel

Mhhhm… so langsam kommen die ersten frischen Leckereien vom Feld in den Hofläden und auf den Wochenmärkten an und so wandert das ganz knackige Obst und Gemüse auch direkt in meine Küche, wo langsam regionale Vielfalt Einzug hält.

Jetzt ist die Saison von Blumenkohl und den ersten Salaten und Spinat, auch Rhabarber hat nun Saison. Zudem findet man jetzt hiesigen Lauch und Frühlingszwiebeln, leckeren Kohlrabi und Radieschen in den Auslagen. Der Star im Gemüseregal ist zu dieser Jahreszeit unbestritten der Spargel.

Nebenan im Obstregal ist es regional noch sehr überschaubar: hier tummeln sich lediglich ein paar erste Erdbeeren aus regionalem Anbau, die zu dieser Jahreszeit aber noch aus geschütztem Anbau – also z.B. aus Gewächshäusern stammen.

Trotzdem konnte ich mich beim Einkaufen nicht beherrschen und habe mir welche mitgenommen. Ansonsten ist in meinen Einkaufskorb noch etwas Weißkohl, grüner Spargel, Radieschen und wilder Salat gewandert. Damit habe ich dann einen frühlingsfrischen Fladen gefüllt. Sowas von lecker!

Für die Fladen (für 2 Personen) benötigt ihr:

  • 200g Mehl
  • 1 Becher Joghurt
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/4 Packung Trockenhefe
  • 1/4 Glas lauwarmes Wasser

Zunächst wird die Hefe in dem lauwarmen Wasser aufgelöst, anschließend werden alle weiteren Zutaten untergerührt. Es ergibt sich ein relativ flüssiger Teig, den ihr verdeckt so lange gehen lasst, bis ihr den Rest vorbereitet habt.

Für die Füllung (Mengen je nach Bedarf) eignet sich z.B.:

  • Radieschen
  • Weißkohl
  • Erdbeeren
  • frischer Salat oder gesammelte Wildkräuter
  • grüner Spargel

Dazu die Radieschen und Erdbeeren putzen und aufschneiden. Den Weißkohl in sehr feine Streifen schneiden und den Salat waschen und zupfen. Dann den Spargel schälen.

Dann geht’s erstmal weiter mit den Fladen:

Eine beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen. Einen Teil des Teiges auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit Mehl bestäuben. Dann mit der Hand platt drücken. Dabei ständig wenden und neu mit Mehl bestreuen, sonst ist der Fladen sehr klebrig. Wenn der Fladen hauchdünn ist, kommt er in die Pfanne.

Von beiden Seiten anbraten, bis sich kleine braune Stellen und erste Luftblasen bilden. Alle Fladen auf einem Teller sammeln und ggf. im Backofen noch etwas warm halten.

Danach geht’s weiter mit dem Spargel:

Die Pfanne wird ausgewischt und ein Schuss Olivenöl wird hineingegeben. Den Spargel dann für wenige Minuten von allen Seiten anbraten.

In der Zwischenzeit ist Zeit für einen einfachen Dip aus:

  • Knobauch
  • Joghurt
  • einem Schuss Olivenöl

Dann wird der Fladen belegt. Erst der Dip, dann die restlichen Zutaten.

Guten Appetit!

Mehr Rezepte mit Spargel findet ihr hier. Und wenn’s zum Nachtisch ein paar Erdbeeren sein dürfen, gibt’s dafür hier ein paar leckere Rezeptideen!

Johanna

Ich bin Johanna, bin 27 Jahre alt und lebe im schönen Kiel. Ich bin ein gebürtiges Nordlicht und finde, dass es kaum einen schöneren Ort zum Leben gibt, als unser Bundesland zwischen den zwei Meeren. Ich liebe es mir an der See den Wind um die Nase pusten zu lassen – und das bei jedem Wetter. Ansonsten schlägt mein Herz für schönes Wohnen. Ich liebe gutes Design und baue auch gern mal das ein oder andere Möbelstück selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.