Back to home
in Allgemein, Rezepte

Leckere Rezepte mit Bärlauch

  • 16. April 2020
  • Von Laura
  • 0 Kommentare

Wenn es im Wald nach Knoblauch riecht, ist endlich wieder Bärlauchzeit! Ich liebe sie! Wider vieler Vorstellungen ist Bärlauch extrem lecker und vielseitig einsetzbar. Als kleiner Hummusliebhaber freue ich mich jedes Jahr auf den April, denn dann ist endlich wieder Bärlauchhummuszeit (Puh was für ein Wort!). Auch darf bei mir eine leckere Bärlauchbutter beim Angrillen nicht fehlen. Um alle guten Dinge zu vervollständigen, zeige ich euch heute drei leckere Rezepte, die ihr super easy nachmachen könnt – Bärlauchhummus, Bärlauchbutter und Bärlauchpesto.

Bärlauchhummus

Hummus ist nicht nur unglaublich gesund und liefert dem Körper wichtiges Eisen, nein es ist auch noch unheimlich lecker! Weil ich das Püree liebend gern und damit oft esse, freue ich mich immer wieder auf kleine Abwandlungen. Im April steht da der Bärlauch ganz oben auf der Liste. Er verwandelt meinen Kichererbsenbrei in eine leckere Grüne Paste, die pur, auf Brot, zu Gemüse oder zum Grillen gegessen werden kann.

Zutaten Bärlauchhummus:

  • 300 Gramm Kichererbsen
  • Eine Hand voll Bärlauch (ca. 50 g)
  • 2-3 EL Tahin
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Eine halbe Zitrone
  • Ein halbes Glas Wasser

[row custom_class=““][col-md-6]  [/col-md-6][col-md-6]  [/col-md-6][/row]

So geht’s:

Zuerst Wasser, Öl und Tahin in den Mixer geben. Beim Wasser muss man selbst immer etwas nachjustieren. Besser ist es, erstmal nicht zu viel zu nehmen, damit es nicht zu flüssig wird. Weniger ist also mehr, später kann immer noch Flüssigkeit hinzugegeben werden. Nun alle anderen Zutaten in den Mixer geben (ich schneide den Bärlauch nur einmal durch und verwende auch die Stiele) und bei langsamer Stufe starten. Nach und nach Geschwindigkeit des Mixer erhöhen und solange pürieren, bis eine homogene Masse entsteht. Sollte der Hummus nun noch zu fest sein, einfach mehr Wasser hinzugeben. Auch bei den Gewürzen kann nach Belieben nachjustiert werden. Schmeckt es wie im Hummushimmel, seid ihr fertig!

Bärlauchbutter

Perfekt zum Grillen, auf frischem Brot oder zu Ofengemüse mit Kartoffelecken.

Zutaten Bärlauchbutter:

  • 150 Gramm weiche Butter
  • Eine Hand voll Bärlauch (ca. 50 g)
  • 1 – 2 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

[row custom_class=““][col-md-6]  [/col-md-6][col-md-6]  [/col-md-6][/row]

So geht’s:

Butter in Würfel schneiden, sollte sie sich noch schneiden lassen. Ansonsten könnt ihr die weiche Butter einfach so mit dem klein geschnittenen Bärlauch in den Mixer geben. Zitrone, Salz und Pfeffer hinzugeben und vermischen. Da ich salzige Butter liebe, nehme ich gerne immer etwas mehr. Hier muss aber jeder nach eigenem Geschmack würzen.

Und last but not least:

Bärlauchpesto

Nudeln gehen immer! Und muss es bei uns mal schnell gehen, bevorzugen wir sie definitiv mit leckerem Pesto. Da Bärlauch leider nur eine sehr kurze Erntezeit hat, bietet es sich an ihn irgendwie zu konservieren, damit man den wundervollen Knobigeschmack noch länger genießen kann. Eine perfekte Lösung dafür ist definitiv selbstgemachtes Bärlauchpesto!

Zutaten Bärlauchpesto:

  • 200 Gramm Bärlauch
  • 25 Gramm Pinienkerne
  • 25 Gramm Parmesan
  • 150-250 ml Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

So geht’s:

Den gewaschenen Bärlauch trocknen lassen (oder schleudern) und klein schneiden. Pinienkerne währenddessen ohne Fett goldbraun anrösten. Parmesan fein hacken und mit allen Zutaten in den Mixer geben. ACHTUNG! Auch hier gilt: weniger ist mehr. Anfangs daher erstmal wenig Öl verwenden. Alles gut pürieren bis eine pestoartige Masse entsteht. Ist das Pesto noch zu fest, kann mehr Öl hinzugegeben werden. Abschmecken und nach belieben würzen, fertig!

Ihr Lieben, das waren meine drei Lieblingsrezepte mit frischem Bärlauch. Solltet ihr etwas davon nachmachen wollen, dann husch husch, denn die Bärlauchsaison neigt sich bereits jetzt wieder fast dem Ende. Auf dem Markt gibt es aber definitiv noch welchen. Habt es gut, bleibt gesund und lasst es euch schmecken! Eure Laura

Laura

Ich bin Laura, ein echtes Kieler Nordlicht mit einer Leidenschaft zum Schreiben, Reisen, schönen Wohnen und zur Natur. Süchtig bin ich nach gutem Kaffee, leckerem Essen und meinen vier kleinen Neffen. An Sonntagen stöbere ich gern auf Flohmärkten, während ich unter der Woche in einer Rösterei als Barista Latte Art serviere und neben meiner Arbeit an der Uni an meinem Abschluss in Umweltgeographie und -management tüftle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.