Back to home
in Allgemein, Haus & Garten, Rezepte

French Toast mit selbstgemachtem Brioche

  • 9. Mai 2021
  • Von Johanna
  • 0 Kommentare
French Toast mit selbstgemachtem Brioche

Ich liebe Frühstück – vermutlich wisst ihr das inzwischen. Nach meinen 60-Minuten Brötchen und dem leckersten Ofenpfannkuchen der Welt habe ich heute streng genommen gleich zwei Rezepte für euch. Zuerst backen wir ein leckeres Brioche, welches für sich schon für ein leckeres Frühstück ausreichen würde. Aus dem wird dann aber noch ein unfassbar leckeres French Toast gezaubert, um das Backwerk zu krönen. Es ist so lecker geworden, dass mir hier gerade schon beim Schreiben wieder das Wasser im Munde zusammenläuft. Eventuell geht hier gerade auch gerade schon der nächste Hefeteig auf, um bald wieder dieses leckere Frühstück essen zu können!

Natürlich könnt ihr das French Toast auch einfach aus einem gekauften Brioche oder sogar mit ganz normalen Toastbrot machen, aber ich dachte mir, ich versuche mich mal darin alles selbst zu machen. Soll’s das French Toast zum Frühstück geben ist es ratsam das Brioche bereits am Vortag zu backen. Also, los geht’s:

Für das Brioche braucht ihr:

  • 500g Mehl
  • 60g Zucker
  • 60g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 230ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • Trocken- oder Frischhefe für 500g Mehl

Zunächst Mehl, Hefe und Zucker vermengen, dann kommt die lauwarme Milch und das Ei dazu. Am besten mit einem Rührgerät mit Knethaken kneten – der Teig ist sehr klietschig, daher ist es mit den Händen relativ schwer. Dann nach und nach die Stückchen Butter dazugeben. Insgesamt sollte der Teig etwa eine viertel Stunde geknetet werden. Ist anstrengend – lohnt sich aber!

Danach muss er, in guter Hefeteig-Manier, für etwa eine Stunde an einem gemütlich warmen Ort zugedeckt aufgehen. Anschließend wird er nochmal kurz durchgeknetet und kommt in eine gefettete Kastenform, wo er nochmal für eine Stunde in aller Ruhe aufgehen darf. Danach geht’s für ca. 40 Minuten bei 150 Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen.

Ist das Brioche fertig und ausgekühlt, kann es weitergehen mit dem French Toast. Dafür werden einzelne Brotscheiben in einer Art Pfannkuchenteig gewälzt und anschließend gebraten. Das Ergebnis schmeckt unfassbar gut.

Ihr braucht für French Toast (für 2 Nasen):

  • 3 Eier
  • 75 Ml Sahne
  • 30g Mehl
  • 30g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Vanille oder Vanille-Aroma
  • 4 Scheiben Brioche

Alles, bis auf die Brotscheiben, gut verrühren. Anschließend die Brotscheiben für jeweils 1-2 Minuten in dem Teig einweichen. Damit der Teig gut ins Brot einzieht, kann man es gut mit einer Nadel einpieksen und mehrfach wenden.

Anschließend werden die Scheiben in einer leicht geölten Pfanne von jeder Seite goldbraun gebraten. Dazu gibt’s bei uns Heidelbeeren, Vanillequark (ein kleiner Becher Quark, 2 Esslöffel Ahornsirup, etwas Vanille) und Ahornsirup.

Ich bin dann mal weg. Muss Brioche backen. Und French Toast daraus machen. Lasst’s euch schmecken!

Johanna

Ich bin Johanna, bin 30 Jahre alt und lebe im schönen Kiel. Ich bin ein gebürtiges Nordlicht und finde, dass es kaum einen schöneren Ort zum Leben gibt, als unser Bundesland zwischen den zwei Meeren. Ich liebe es mir an der See den Wind um die Nase pusten zu lassen – und das bei jedem Wetter. Ansonsten schlägt mein Herz für schönes Wohnen. Ich liebe gutes Design und baue auch gern mal das ein oder andere Möbelstück selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.