Back to home
in Allgemein, Do it yourself

DIY: Cake Topper

  • 20. September 2020
  • Von Regina
  • 0 Kommentare
DIY: Cake Topper

Achtung, es folgt eine große Ankündigung:

Ich liebe es, leckere Kuchen und Torten zu zaubern! So, jetzt ist es raus.

Aber pssst: Noch mehr als das Backen, liebe ich das Verzieren und Dekorieren der Backwerke. Das Auge isst ja schließlich mit. Vor einigen (vielen) Jahren habe ich Cake Topper als Dekoelement/e auf Kuchen und Torten für mich entdeckt und was soll ich sagen – es war Liebe auf die erste Idee. Endlich war ich in der Lage, meinen kulinarischen Kunstwerken eine Art Krone aufzusetzen und dabei gleichzeitig den Anlass oder die Jahreszeit noch deutlicher hervorzuheben. Die kreativen Möglichkeiten, sich bei der Gestaltung der Cake Topper auszutoben, sind unendlich. Wichtig ist mir eigentlich nur, dass der Bastel-Aufwand sich in Grenzen halten muss, weil hallo Hunger. Gründe genug also, um auch einmal einen Beitrag über diese heimliche Leidenschaft zu verfassen.

Ich behaupte jetzt einfach mal: Wer Kuchen liebt, wird diese Cake Topper lieben.

Los gehts mit der aufwendigsten, mit der kunterbunten Deko für den Geburtstagskuchen. Hier gilt: Mehr ist mehr und erlaubt ist, was gefällt.

Folgende Materialien habe ich dafür verwendet:

  • Holzspieße
  • Zahnstocher
  • Silberdraht (Nähgarn geht auch)
  • Schere
  • buntes Washi Tape
  • Papierkreis
  • Perlen (ganz nach Geschmack: Buchstabenperlen, zerschnittene Papierstrohhalme, Bügelperlen etc.)
  • Pompoms
  • dicke Aufkleber (z.B. Scrapbookingbedarf)
  • Papierstrohhalm
  • kleine Kuchenkerze

Und so geht’s (von links nach rechts):

  1. Papierkreis spiralförmig einschneiden und auf einen Holzspieß stecken.
  2. Pompoms auf Holzspieße stecken, diese vorher in der Höhe kürzen, damit die Kombination aller Pompoms nicht so gleichförmig aussieht.
  3. Zahnstocher in die dicken Scrapbookingaufkleber stecken.
  4. Einen einzelnen Holzspieß zur Hälfte mit Fähnchen aus Washi Tape bekleben. Je unterschiedlicher in der Länge, desto spannender wirken die Fähnchen am Spieß.
  5. Die kleine Kuchenkerze in den Papierstrohhalm stecken.
  6. Auf den Silberdraht eine Kette aus Perlen fädeln (ein Schriftzug sieht dabei immer sehr cool aus) und die Enden jeweils um je ein Holzspieß zwirbeln. Wer keinen Silberdraht in Hause hat, nutzt hierfür gewöhnliches Nähgarn. Das Verknoten ist dann zwar etwas filigraner als mit dem Silberdraht, das Ergebnis sieht aber insgesamt feiner aus.

Diese Deko ist zwar recht aufwendig in der Vorbereitung, dafür macht sie 1. ordentlich etwas her und kann 2. größtenteils mehr als einmal zum Einsatz kommen.

 

Weiter gehts mit einer Mini-Quasten-Girlande.

Dafür benötigt man Folgendes:

  • Wolle in unterschiedlichen Farben
  • zwei Holzspieße
  • Silberdraht (Nähgarn geht auch)
  • Schere

Und so einfach geht’s:

  1. Den Silberdraht in der gewünschten Girlandenlänge abschneiden und um die beiden Holzspieße wickeln.
  2. Nun mehrere Wollfäden der ersten Farbe zurecht schneiden und bündig aufeinander und im 90 Grad-Winkel auf den Silberdraht legen.
  3. Jetzt die obere Hälfte der Wollfäden unter den Silberdraht legen und anschließend alle Wollfäden mit einem kleinen Stück Silberdraht umwickeln und so den typischen „Quastenkopf“ herausbilden. Die Quaste hängt nun automatisch an der Girlande.
  4. Punkt 2 und 3 so oft wiederholen, bis die gewünschte Anzahl an Quasten erreicht ist.
  5. Abschließend alle Quasten auf eine Länge kürzen. Fertig.

 

 

Der letzte Cake Topper ist mein heimlicher Favorit, weil er ruckzuck fertig ist und gleichzeitig so besonders aussieht. Es heißt nicht umsonst: Lasst Blumen sprechen.

Folgendes Material habe ich verwendet:

  • zwei Holzspieße
  • Sisalband
  • kleine Wäscheklammern (oder Silberdraht)
  • frische oder getrocknete Blumen/Pflanzen (z.B. Hortensien, Eukalyptus, Schleierkraut…)

Und so schnell geht’s:

  1. Das Sisalband in der gewünschten Länge mithilfe der Wäscheklammern an den Holzspßenen befestigen.
  2. Nun das Beste: Das Grünzeug ebenfalls mit Wäscheklammern lässig am Band befestigen und schon ist dieser Cake Topper fertig. Wer etwas mehr Zeit investieren möchte, nutzt Silberdraht, bindet damit das Grünzeug zu einem kleinen Kranz und steckt ihn anschließend auf einen Holzspieß. Das sieht auch wunderschön aus.

Allen, die bis zum Ende durchgehalten habe, verrate ich, was mir am Backen tatsächlich am Besten gefällt. Das anschließende Essen natürlich.

Viel Freude beim Kreativwerden.

Regina

Regina

Ich bin Regina, 33 Jahre alt und ein waschechtes Nordlicht. Nordish by nature, könnte man sagen, da ich gebürtig aus Tallinn komme. Man findet mich oft am Strand, vielleicht ein Fischbrötchen in der Hand. Gemeinsam mit meinem Mann und unseren beiden Kindern erkunde ich gerne die Strände in unserem schönen Bundesland und bringe nicht selten Treibgut und Muscheln von unseren Ausflügen mit. Wie praktisch, dass sich meine Sammelei gut als DIY-Material eignet. Apropos DIY – das ist meine heimliche Leidenschaft, der ich auf meinem eigenen Blog Kleine Herzensdiebe freien Lauf lasse. Beruflich mache ich übrigens irgendwas mit Medien. Und Worten. Und hier nun auch mit Basteleien. Seid gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.