Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

All Posts By Aenne

Kieler Künstlerin findet neues zu Hause für ihre Arbeit

Vier große Fenster sind eingebettet in das alte, rote Backsteinmauerwerk des Mehrfamilienhauses aus den 70er Jahren im Kieler Stadtteil Gaarden. Sie geben Einblick in einen hellen, unvollständigen Ausstellungsraum im Erdgeschoss, denn einige Werke werden zurzeit in einer Galerie gezeigt. Drei Stufen im Ausstellungsraum führen hinauf zu einer Tür an der Rückwand.

Moin statt Servus – Umzug von Bayern nach Schleswig-Holstein

Als Franzi 2014 auf dem Musikfestival Rock im Park ihren zukünftigen Mann kennenlernte, hätte die Bayerin niemals gedacht, zwei Jahre später in einem Haus in Schleswig-Holstein zu wohnen. Franzi benutzt Wörter wie „arg“, „Semmel“, „Buben“ oder „bissle“. Auch wenn sie oft darauf angesprochen wird, versucht sie sich sprachlich nicht vollkommen anzupassen.

DIY Body Lotion

Es ist Winter. Draußen herrschen Temperaturen um die null Grad und drinnen ist die Heizung aufgedreht. Die Haut ist somit abwechselnd Kälte und trockener Heizungsluft ausgesetzt. Als Konsequenz fängt meine Haut an zu spannen und zu jucken. Damit sie wieder weich und geschmeidig wird, gehen viele dann in den nächst besten Drogeriemarkt und kaufen sich eine Creme.

DIY Glas-Herbarium

Herbstdeko gefällt mir besonders gut, da es fast alle nötigen Komponenten in der freien Natur gibt, wie beispielsweise Kastanien, Hagebutten oder Blätter. Dieses Jahr möchte ich unbedingt ein Glas-Herbarium selber machen. Das ist ein doppelglasiger Bilderrahmen, in dem getrocknete Blätter eingefasst sind. Für das Herbarium brauche ich erst einmal Blätter zum Trocknen.

Die sommerliche Fitnessstudio-Alternative

Unbezahlte Werbung / Markennennung

Bei diesem tollen Sommer empfand ich eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft irgendwie als Verschwendung. Aber da mich, wie ich hier schon berichtet habe, das schnöde Laufen langweilt, habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Dabei gab es für mich zwei Kriterien: Der Sport sollte draußen stattfinden und möglichst kostengünstig sein.