Back to home
in Allgemein, Haus & Garten, Herbst, Jahreszeiten, Rezepte

Apfel-Crumble | vegan und glutenfrei

  • 12. September 2021
  • Von Franzi
  • 0 Kommentare
Apfel-Crumble | vegan und glutenfrei

Ihr Lieben,

die Apfelzeit hat begonnen und ich weiß nicht wie es euch so geht, aber: ICH LIEBE DIESE ZEIT! Und kann sie in jedem Jahr aufs Neue kaum erwarten.

Der Geruch, das Gefühl, der Geschmack. Äpfel sind etwas wunderbares, oder?

Außerdem geht in dieser Zeit nichts über leckere Rezepte, in denen Äpfel enthalten sind. Vor allem im oder auf dem Kuchen dürfen Äpfel eigentlich niemals fehlen.

Müsste ich mich irgendwann im Leben mal für einen Kuchen entscheiden, dann wäre die Wahl zwischen Marmor- und Apfelkuchen extrem hart, weil ich sie Beide sehr liebe. Vermutlich würde ich diese beiden Rezepte irgendwie mischen, um keines der Beiden zu verlieren. 🙂

Seit einigen Jahren muss ich – aus gesundheitlichen Gründen – auf Gluten verzichten und ich gestehe: So ein richtig guter (Rühr-)Kuchenteig ist mir persönlich noch nicht gelungen seitdem, aber mein liebster Apfel-Crumble, der geht immer.

Und der geht vor allem schnell, einfach und ohne viel Gedöns. (Solltet ihr jedoch ein tolles Rezept für einen veganen und glutenfreien Rührteig haben, schreibt es mir unbedingt in die Kommentare!)

Mein Apfel-Crumble ist jedoch wirklich das perfekte Alltagsrezept wenn es schnell gehen, aber so richtig lecker, saftig und großartig sein soll.

Apfel-Crumble | vegan & glutenfrei

Ihr benötigt: 

1 Backform (ca. 28 cm Durchmesser)

vegane Butter oder Pflanzenöl fürs Einfetten der Form

für die Äpfel: 

4-5 große Äpfel ca. 1 Kilo (am Besten Boskop, die schmecken wirklich sehr fein und vollmundig)

1/2 TL Zimt

1 Prise Salz

optional: 2 EL Rohrohrzucker zum Süßen der Äpfel (bei Bedarf auch gern mehr, mir reicht aber oftmals die Süße der Äpfel schon aus) 

für die Streusel

100 g gemahlene Haferflocken

100 g glutenfreies Mehl (solltet ihr keine gesundheitlichen Probleme mit Gluten haben, nehmt einfach Weizen – oder Dinkelmehl)

2 EL Rohrohrzucker oder eine Honigalternative (z.B Löwenzahnsirup)

100 g kalte vegane Butter oder Margarine

etwas Zimt zum Verfeinern der Streusel

 

Anleitung: 

Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Die Äpfel waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Zimt, Salz und (optional) Rohrohrzucker vermengen und in die vorab gefettete Form geben.

In einer Schüssel die Zutaten für die Streusel – mit den Händen – gut miteinander verkneten und über die Äpfel „streuseln“.

Den Crumble nun für ca. 25-30 Minuten (bis die Streusel goldbraun sind) in den Ofen geben und am Besten noch lauwarm mit (veganem) Vanilleeis oder (veganer) Sahne genießen.

PS: Ihr könnt den Crumble übrigens  auch ganz wunderbar und wild mit Nüssen, Rosinen, weiteren Gewürzen oder Kokosraspeln variieren. 

SO GUT!

Hat es euch geschmeckt? Dann lasst mir doch gern ein wenig Liebe da! 🙂

Franzi

Ich bin Franzi, 33 Jahre alt und selbstständige Fotografin, sowie Autorin und Bloggerin. Seit über 10 Jahren lebe ich im Norden des Landes und könnte mir keinen schöneren Ort mehr vorstellen. Ich liebe Themen rund um Nachhaltigkeit, grünes Leben, faires Reisen und bin ganz mächtig verliebt in Eichhörnchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.