Back to home
in Allgemein, Balkon, DIY, Frühling, Haus & Garten, Jahreszeiten, Tipps & Tricks

Anzucht DIY – Das 1 x 1 der Anzucht

  • 11. März 2022
  • Von Franzi
  • 0 Kommentare
Anzucht DIY – Das 1 x 1 der Anzucht

Ihr Lieben,

der Frühling naht! In großen Schritten und unaufhaltsam. Spürt ihr ihn auch schon?

Mein Gartenfinger juckt schon wieder ganz sehr und so langsam muss ich mich wirklich an die Aussaat machen, damit ich im späten Frühjahr und Sommer eine bunte Vielfalt von Gemüse, Blumen und Früchten in den Garten pflanzen kann.

Die ewige Suche nach den Anzuchttöpfen.

Habt ihr euch vielleicht schon mal gefragt, wo all euer Saatgut denn eigentlich zu Beginn Platz finden kann und wo ihr nur all die kleinen Anzuchttöpfe hernehmen sollt? Die gute Nachricht ist: Ich habe ein paar Ideen und die kosten euch kaum Geld!

Also besorgt euch schon mal alte Klopapierrollen, altes Zeitungspapier (einen Holzstampfer*) und alte Eierkartons, wir legen sofort los!

3 einfache Möglichkeiten für viele Pflanztöpfe

Möglichkeit Nr. 1 : Eierkartons

Sammelt über das Jahr Eierkartons, eine menge Eierkartons. Die Größe der einzelnen Mulden des Kartons bringen die perfekte Größe für kleine Pflänzchen mit sich und ihr könnt sie – sobald die Pflanzen größer werden – ganz einfach mit in den nächst größten Topf setzen. Schont auch die Wurzeln der Jungpflanzen!

Möglichkeit Nr. 2 : Altes Zeitungspapier

Wenn ihr geübt seid, dann könnt ihr natürlich auch selbst kleine Töpfe aus dem Papier basteln. Sehr schnell gehts mit einem Holzstampfer. Das Zeitungspapier in der passenden Größe um den Stampfer wickeln, die untere Seite nach innen klappen, ab in den Stampfer und fertig! Aufgrund der Druckfarbe setze ich das Zeitungspapier später nicht in die Erde, sondern entferne es vorab.

Möglichkeit Nr. 3 : Klopapierrollen

Auch hier gilt: Sammelt übers Jahr, damit ihr genügend Rollen zur Verfügung habt. Diese könnt ihr an einer Seite einklappen und habt super schnell ein kleines Anzuchttöpfchen parat. Auch diese Variante könnt ihr später einfach mit einpflanzen.

Wann wird was ausgesät?!

Nicht jedes Gemüse, jede Blume oder jede Frucht hat die gleiche Zeit, um ausgesät zu werden. Aus diesem Grund lass ich euch hier nicht nur eine kleine Übersicht da, sondern habe euch auch eine kleine Vorlage erstellt, die ihr euch gern ausdrucken und selbst ausfüllen könnt, damit ihr sie immer parat habt!

Aussaat Kalender

Übersicht Februar bis Mai

ab Februar

Direktsaat im Freiland oder auf dem Balkon:

Spinat, Bärlauch, Dill, Kerbel, Schnittlauch, Feldsalat

Voranzucht im Haus:

Blumenkohl, Brokkoli, Paprika, Buschbohnen, Lauch, Knollensellerie, Rotkohl, Spitzkohl, Lavendel, Oregano, Pfefferminze, Aubergine

ab März

Direktsaat im Freiland oder auf dem Balkon:

Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Pastinake, Zwiebeln, Bohnenkraut, Liebstöckel, Asiasalat, Pflücksalat, Romanasalat, Möhre, Radieschen, Dicke Bohnen, Erbsen

Voranzucht im Haus:

Aubergine, Kohl (Rot- Weiß- Wirsing etc.), Estragon, Chili, Tomate, Zuckermais, Basilikum

ab April

Direktsaat im Freiland oder auf dem Balkon:

Buschbohnen, Stangenbohnen, Kartoffeln, Mairüben, Rote Beete, Kapuzinerkresse, Kornblumen, Ringelblumen, Studentenblume,

Voranzucht im Haus:

Gurke, Kürbis, Zucchini, Melone

ab Mai

Direktsaat im Freiland oder auf dem Balkon:

nach den Eisheiligen könnt ihr alles direkt im Freiland pflanzen

Voranzucht im Haus: 

div. Blumen die definitiv keinen Frost abbekommen sollten

Was ist wenn ich weder Garten noch Balkon zur Verfügung habe?

So lange ihr ein sonniges Plätzchen auf der Fensterbank vorfindet, könnt ihr zum Beispiel Schnittsalate und Kräuter total unkompliziert in Töpfen heranziehen. Ein paar Ideen für die Fensterbank findet ihr in diesem Beitrag: Ein Garten für deinen Balkon

Falls ihr denkt, dass es das schon war – dann habt ihr euch geirrt. Ihr könnt auch kleine Cocktailtomaten auf eurer sonnigen Fensterbank gedeihen lassen. Während der Blüte ist es dann nur wichtig, dass ihr die Pflanzen zwischendurch mal ordentlich (aber natürlich vorsichtig) schüttelt, damit eine Bestäubung stattfinden kann.

Auch könnt ihr – in ausreichend großen Töpfen – Radieschen, Spinat, Mangold und Frühlingszwiebeln wachsen lassen. Probiert euch einfach ein wenig aus und wer weiß, vielleicht seid ihr bald ganz erfolgreiche Indoor Gärtern*innen.

Berichtet uns doch gern mal, ob ihr Erfolg hattet! 🙂

Ich wünsche euch ein frohes Gärtnern, wo immer ihr wollt und könnt!

Franzi

Ich bin Franzi, 33 Jahre alt und selbstständige Fotografin, sowie Autorin und Bloggerin. Seit über 10 Jahren lebe ich im Norden des Landes und könnte mir keinen schöneren Ort mehr vorstellen. Ich liebe Themen rund um Nachhaltigkeit, grünes Leben, faires Reisen und bin ganz mächtig verliebt in Eichhörnchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.