Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Applaus all` den Alltagshelden!

Werden diese Dankes-Posts nicht langsam ein bisschen zu viel?

Nein! Werden sie jetzt nicht und werden sie auch nie werden!

Der tägliche Einsatz all der Alltagshelden, die in Krisenzeiten, davor und danach (!) für uns und andere da sind, wird uns ja schließlich auch nie zu viel.

Deswegen immer wieder ein herzliches Dankeschön und großen Applaus für

  • all die Krankenschwestern und -pfleger, die Pflegekräfte in Altenheimen, die Betreuer*innen in Einrichtungen für Menschen mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen, die Ärzt*innen, die pflege- oder betreuungsbedürftige und/oder kranke Menschen versorgen und betreuen,
  • all die pädagogischen Fachkräfte, die sich um Kinder kümmern, deren Eltern in den sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten,
  • all die Mitarbeiter*innen, die im Supermarkt an den Kassen sitzen und die Regale wieder auffüllen,
  • all die Lkw-Fahrer, die dringend benötigte Güter von A nach B fahren,

und all die anderen Helfer*innen, die sich dazu entschieden haben, die Gesellschaft auch in Krisenzeiten zu stabilisieren.

Ein ebenso herzliches Dankeschön und großen Applaus für

  • alle Initiatori*innen und Mitmacher*innen in den zahlreichen sozialen Unterstützungsprojekten, die gerade überall aus dem Boden schießen,
  • allen Kreativen, die uns helfen, mit Online-Konzerten, Basteltipps und Co. der Langeweile und dem Trübsinn die Zunge rauszustrecken,
  • alle Nachbar*innen, die den Menschen in den Wohnungen nebenan spontan ihre Unterstützung anbieten
  • alle Freunde, Familienmitglieder und Bekannte, die zwischendurch „Ich denke an dich“-Grüße schicken – per Mail, per Textnachricht, per Videobotschaft oder per Post

Applaus! Applaus! Applaus! Applaus! Applaus!

Sie alle machen sich jeden Tag aufs Neue auf Gedanken und auf den Weg, damit unsere Gesellschaft funktioniert und möglichst niemand hinten runterfällt.

Viele von euch dürfen sich sicher auch selbst applaudieren. Weil sie zu denen gehören, die helfen – und sei es, indem ihr euch verantwortungsvoll verhaltet.

Wir bleiben dabei: Ein Dankeschön wird nie zu viel.

DANKE!

Die Marketinggemeinschaft der Wohnungsbaugenossenschaften Schleswig-Holstein

und

Euer Neue-Etage-Team

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.