Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

DIY Schnüffelteppich für Hund und Katze

Pfui, was war das nur für ein Wetter letzte Woche. Es hat ja wirklich Bindfäden geregnet. Da hat meine kleine Hündin Elli aus Spanien nur sehr widerwillig ihre Pfoten vor die Tür gesetzt – und wenn wir dann unterwegs waren, wollte sie jede Kreuzung ausnutzen, um den schnellstmöglichen Weg nach Hause einzuschlagen. Jede Wette, dass sie danach in ihrem Körbchen von Sommertagen in ihrer Heimat Spanien geträumt hat.

Ich bin ja wirklich froh, dass auch sie bei schlechtem Wetter nicht unbedingt raus will (mir geht es da ja ähnlich), aber trotzdem braucht der Hund eine gewisse Auslastung sonst wird Madame schnell etwas unausgeglichen. Auf Spaziergängen bauen wir sonst immer hier und da ein kleines Such- und Schnüffelspiel ein, welches ihr immer wieder Spaß macht und ihre grauen Zellen etwas fordert. Das kann man natürlich bei Regenwetter auch gut in die Wohnung verlagern, aber hier sind die Verstecke schnell ausgeschöpft und es soll ja schließlich weiterhin spannend bleiben. Denn Nasenarbeit macht einen Hund nicht einfach nur müde, sondern die fordert gleichzeitig die Konzentration und macht ausgeglichen und glücklich – und bei Elli merkt man das sehr schnell an ihrem Verhalten.

Deswegen habe ich aus alten Stoffresten und einer Anti-Rutsch-Matte einen Schnüffelteppich für meine Hündin Elli gebastelt, den sie sehr gut angenommen hat. Das coole an so einem Schnüffelteppich: er wird von Mal zu Mal schwerer, da in den Fransen immer noch der Geruch der vorherigen Schnüffelrunde hängen bleibt und es damit jedes mal schwerer wird das Leckerli zu finden. Dazu kommt, dass man rund um den Teppich viele Übungen einbauen kann, wie geduldiges Warten, solange der Teppich „gefüllt“ wird oder das Anzeigen des gefundenen Leckerlis im Teppich.

Im Grunde braucht ihr für den Schnüffelteppich nur drei Dinge:

  • eine Schere
  • Stoffreste (ich habe aussortiere Kleidung genommen, die zu kaputt für die Kleiderspende war)
  • eine Anti-Rutsch-Matte

… und etwas Zeit. Es dauert schon ein wenig, bis der Teppich fertig ist. Aber man kann ihn super nebenbei fertigen. Und so geht’s:

Die Stoffreste werden einfach in 2-3 cm breite Streifen geschnitten – das ist der für den Hund wohl langweiligste Teil, wie man sehen kann.

Anschließend geht es dann ans Knoten. dazu einfach die Stoffstreifen durch die Löcher der Rutschmatte ziehen und verknoten. Das dauert etwas, aber es wird schnell zum automatischen Selbstläufer und man kann nebenbei Fernsehen oder Podcasts hören.

Und schon ist der Schnüffelteppich fertig. Jetzt nur noch Leckerlis im Teppich verstecken – wie ihr seht, wird Elli schon neugierig, was hier gerade wohl passiert.

Und dann guckt sie einen mit großen Augen an und wartet auf das Startsignal, mit dem sie endlich losschnüffeln darf. Noch ein, zwei Fotos und dann …

… dann heißt es endlich „Such!“ und die große Schnüffelei kann losgehen!

Und wenn dann alle Leckereien gefunden wurden, schläft es sich gleich viel besser.

Was macht ihr so, um euren Hund auch bei schlechtem Wetter auszulasten?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.