Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Peeling, Dünger und Co – was Kaffeesatz alles kann!

Eine Sache, ohne die ich nicht leben könnte? Eindeutig Kaffee! Morgens komm‘ ich mit einer Tasse des schwarzen Goldes aus dem Quark und nachmittags rettet er mich durch das kleine Müdigkeitstief nach der Mittagspause. Übrig bleiben jeden Tag mehrere Kaffeefilter voller Kaffeesatz, die im Müll landen. Absolute Verschwendung, wie ich jetzt gelernt habe. Denn Kaffeesatz hat viele nützliche Eigenschaften. Welche das sind? Das erkläre ich euch jetzt!

Um Kaffeesatz haltbarer zu machen, sollte man ihn zunächst einmal auf einem Teller oder Tablett ausbreiten und trocknen lassen. Feuchter Kaffeesatz schimmelt nämlich sehr schnell. Ist er aber einmal getrocknet, kann man ihn ganz einfach in einem Weckglas oder einer kleinen Dose aufbewahren.

So kann man sich immer mal ein wenig Kaffeesatz nehmen und damit tolle Sachen machen.

Weiche Haut dank Kaffeesatz

Kaffeesatz ist dank seiner körnigen Struktur perfekt als Peeling geeignet. Man kann einfach ein wenig mit unter die Dusche nehmen und zum Duschgel dazugeben und Arme, Beine und Oberkörper abreiben. Das Koffein soll dabei zudem anregend wirken. Für eine Kaffeesatz-Maske könnt ihr einfach 2 Esslöffel Kaffeesatz mit einem Esslöffel Olivenöl vermischen und auf das Gesicht auftragen. 1o Minuten einwirken lassen und anschließend in kreisenden Bewegungen abwaschen. Eure Haut ist danach weich wie ein Babypopo!

Über das Peeling hinaus finden sich im Netz auch viele weitere Beauty-Tricks mit Kaffeesatz. Von Augencreme über Cellulite-Wickel bis hin zu gekochter Seife ist alles dabei.

Kaffeesatz zum Saubermachen!

Man kann die Körnige Struktur von Kaffeesatz nicht nur auf der Haut als Peeling nutzen, sondern auch im Haushalt nutzen. So ersetzt ein wenig Kaffeesatz auf einem Schwamm eine Scheuerpaste. So lassen sich dreckige Vasen und eingebrannte Töpfe einfach reinigen.

Holz auffrischen mit Kaffeesatz

Dunkles Holz, das etwas in die Jahre gekommen ist, lässt sich mit Kaffeesatz wieder auffrischen. Durch die dunkle Färbung des Kaffeesatzes lässt sich das Holz etwas nachfärben. Einfach etwas Kaffeesatz auf einen feuchten Lappen und auf dem Holz verreiben. Der Vorher-Nachher-Vergleicht überzeugt!

Kaffeesatz als Dünger 

Kaffeesatz eignet sich zudem hervorragend als Dünger für Zimmer- und Balkonpflanzen. In ihm sind nämlich wichtige Nährstoffe enthalten, über die sich unsere Pflanzen freuen. Wichtig ist nur: die Pflanze sollte schon erwachsen sein. Kleine Stecklinge vertragen das enthaltene Koffein nicht besonders gut.

Praktisch am Kaffee-Dünger: man kann mit ihm angeblich so gut wie gar nicht überdüngen. Zum Düngen werden einfach 1-2 Esslöffel vom Kaffeesatz in die Gießkanne gegeben. Für eine bessere Langzeitwirkung kann man beim Umtopfen auch etwas Kaffeesatz unter die frische Erde heben.

Kaffeesatz gegen üble Gerüche

Frisch gemahlenen Kaffee kann man ja im Prinzip überall hinstellen, wo es unschön riecht und er neutralisiert diese Gerüche  quasi über Nacht (zum Beispiel starken Käse-Geruch im Kühlschrank). Aber wusstet ihr, dass das auch mit Kaffeesatz geht? Diesen Kann man zum Beispiel in Schuhe tun, einwirken lassen und am nächsten Tag ausklopfen oder aussaugen.

Ich bin echt begeistert zu was dieser Kaffeesatz doch alles zu gebrauchen ist. Fallen euch noch mehr Einsatzgebiete ein?!

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.