Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Last-Minute Tipps für ein entspanntes Silvester mit Tieren

Lichtblitze, lautes Knallen und das mitten in der Nacht. Was für viele Menschen ein schöner Brauch zum Einläuten des neuen Jahres ist, ist für unsere Vierbeiner purer Stress. Denn sie wissen nicht, was da draußen gerade passiert. Daher sollten wir, als Frauchen und Herrchen, zwischen Raclette und Neujahrs-Countdown schauen, dass wir ihnen in dieser Nacht zur Seite stehen und dafür Sorgen, dass unsere Tiere unbeschadet und ohne ein Übermaß an Angst ins neue Jahr starten können.

Hunde an Silvester

Natürlich ist nicht jeder Hund ein kleiner Silvester-Schisser. Paule, der Hund von Hundetrainerin Sonja, ist zum Beispiel an Silvester vor etwa zehn Jahren bei ihr eingezogen und kennt den Brauch der Menschen seitdem. Er ist Jahr für Jahr super cool drauf und interessiert sich nicht für das Geböllere vor der Haustür. Aber nun ist nicht jeder Hund Paule und für viele seiner Artgenossen bedeutet Silvester puren Stress. Am besten hilft hierbei ein langfristiges Training, aber auch last-Minute kann man noch etwas tun, um dem Hund einen angenehmen Rutsch ins neue Jahr zu bescheren.

Hund Elvis ist nicht der größte Fan von Silvester.

Grundsätzlich rät Sonja für Silvester und die Tage davor und danach, dass Hunde grundsätzlich an der Leine ausgeführt werden sollten. „Am besten sogar mit einem Geschirr“, empfiehlt sie. Denn erschreckt sich der Hund vor einem detonierenden Feuerwerkskörper kann er sich schnell aus einem einfachen Halsband befreien und weglaufen. Ein Stressfaktor, den man Mensch und Hund an Silvester doch gern ersparen möchte. Sollte doch etwas passieren, ist es praktisch, wenn Name und Handynummer des Besitzers am Geschirr des Hundes vermerkt sind. So findet man schneller wieder zusammen.

In der Wohnung kann man mit einigen Mitteln dafür sorgen, dass der Hund so wenig gestresst wird, wie möglich. Ist er ängstlich, sollte man als Besitzer lieber die Silvesterparty sausen lassen und bei dem Hund bleiben. Dabei ist es allerdings wichtig, dass man die Rolle des verlässlichen Partners ausstrahlt, anstatt die Angst des Hundes zu steigern. „Sucht der Hund die Nähe des Menschen sollte man sie ihm geben. Möchte er sich lieber in einer ruhigen Ecke verkriechen, sollte man auch das respektieren.“ erklärt Sonja.

Damit der Hund so wenig wie möglich von den Lichtblitzen und Donnerschlägen vor der Tür mitbekommt, kann man gut die Gardinen zuziehen und etwas Musik oder den Fernseher anmachen, damit es eine Geräuschkulisse in der Wohnung gibt, die von den Geräuschen draußen ablenkt. Hat der Hund einen Lieblingsplatz, wie eine Kiste oder eine Höhle, ist es auch eine gute Idee diese zusätzlich mit ein paar Decken abdecken.

Wenn das Gedonner vor der Tür so richtig losgeht, kann man den Hund auch gut mit einfachen Suchspielen ablenken, sodass er sich auf etwas anderes fokussiert. Was ebenfalls helfen kann, ist Freunde einzuladen, deren Hund so cool ist, wie Paule. So beruhigen sich die Tiere gegenseitig. Hilft all das nicht, weil das Tier so sehr ängstlich ist, können auch Bachblyten-Rescuretropfen gegeben werden, die eine beruhigende Wirkung ohne Nebenwirkungen haben. Die gibt es in allen Apotheken.

Katzen an Silvester

Katzen sollten an Silvester nach Möglichkeit bereits ab dem Nachmittag in der Wohnung bleiben, da sie durch früh abgeschossenen Raketen und Böller leicht verschreckt werden können. Am besten richtet man der Katze für diesen Tag ein ruhiges Zimmer in der Wohnung ein, in das sie sich verkriechen können, wenn es ihr zu viel wird. In diesem sollten die Gardinen geschlossen werden und nach Möglichkeit das Radio oder der Fernseher eingeschaltet werden, um eine Geräuschkulisse im Raum zu erzeugen.

Wir als Menschen sollten auch unseren Katzen gegenüber als gelassener Partner zur Seite stehen und ihre Angst nicht durch übermäßiges Betüddeln steigern. Meine Katze hat sich früher immer im Keller verkrochen, wenn es ihr zu viel wurde. Inzwischen ist sie allerdings viel entspannter geworden. Man kann sie zum Beispiel auch super durch ein kleines Spiel oder Leckerlies ablenken.

Ist die Katze extrem ängstlich, kann man auch bei ihr mit homöopathischen Mitteln helfen. Diese gibt es in der Apotheke.

Kleintiere und Vögel an Silvester

Auch bei Kleintieren und Vögeln gilt: abschirmen vom Feuerwerk! Am besten ziehen die Tiere dafür in das ruhigste Zimmer der Wohnung. Fenster und Gardinen sollten geschlossen bleiben. Zusätzlich schafft eine Decke über dem Käfig ein Extra an Geborgenheit.

Als Besitzer sollte man die Tiere beim Jahreswechsel nicht zu sehr betüddeln, sondern sie lieber in ihrem Käfig in Ruhe lassen.

Wir hoffen, dass ihr mit diesen Tipps gut ins neue Jahr starten könnt, wünschen euch einen guten Rutsch in 2019 und freuen uns, wenn ihr auch im nächsten Jahr wieder bei uns vorbeischaut!

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.