Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Blühender Balkon – auch im Winter!

Ich weiß ja nicht, wie es auf eurem Balkon so aussieht, aber bei mir ist alles, was im Sommer noch schön geblüht hat, so langsam hinüber. Die Tomaten habe ich inzwischen abgeerntet. Meine Kräuter, ein paar Stauden und die Hortensie habe ich für den Winter eingemottet, damit sie im nächsten Jahr wieder durchstarten können und so sieht es auf meinem Balkon nun mehr als trist aus. Das ist an sich ja nicht weiter schlimm, denn im Winter verbringe ich meine Zeit ohnehin lieber auf dem Sofa, aber zumindest beim Blick aus dem Küchenfenster möchte ich mehr sehen, als einen grauen Innenhof.

Deswegen habe ich mich mit einigen Pflanzen eingedeckt, die auch im Winter grün bleiben und sogar blühen und habe mit denen meine Balkonkästen und Kübel gefüllt. Dafür habe ich mir zwei Christrosen gekauft, die den ganzen Winter und bis ins Frühjahr rein herrlich blühen werden. Man kann sie bei guter Pflege übrigens auch mehrjährig behalten. Meine alte Christrose lebt zum Beispiel nun im Garten meiner Eltern. Diese hier werde ich wohl im kommenden Jahr in meinem Schrebergarten Pflanzen.

Ein paar weihnachtliche Rottupfer bringt die Scheinbeere mit auf den Balkon. Sie blüht zwar nicht, aber ihre kleinen, roten Beeren bringen etwas Farbe mit ins Spiel. Kleine Thuja-Pflanzen bringen etwas grün auf den Balkon – sie lassen sich aber auch durch in die Kästen gestecktes Tannengrün ersetzen. Für etwas mehr weihnachtliches Feeling auf Balkonien habe ich mir noch ein paar Ilex-Zweige mit roten Beeren dran gekauft. Wer auch nach Weihnachten noch ein paar Blühpflanzen auf dem Balkon haben möchte, dem empfehle ich zusätzlich winterharte Hornveilchen, die es in vielen verschieden Farben gibt, die den ganzen Winter hindurch blühen.

Scheinbeeren bringen mit ihren roten Kugeln Weihnachtsfeeling auf den Balkon!

Christrosen blühen den ganzen Winter hindurch.

Damit man die karge Erde nicht sieht, habe ich noch etwas Moos mitgenommen, um den Boden damit zu bedecken.

Und schon geht es ab an’s dekorieren. Wenn ich aus dem Küchenfenster schaue, sehe ich zum einen die Fensterbank und ich schaue auf meinen Balkontisch. Um einen schönen Ausblick zu haben, habe ich mich dazu entschieden sowohl beide Balkonkästen auf der Fensterbank zu befüllen, als auch einen Kübel auf den Tisch zu stellen.

Ich habe also etwas herumprobiert, welche Pflanzen in welchem Topf laden, sodass es am Ende ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

So gefällt es mir sehr gut. Die beiden Christrosen sind zusammen mit den Scheinbeeren und etwas Thuja in den Kästen gelandet und zwei Thuja-Pflänzchen gespickt mit ein wenig Ilex sind im Kübel eingezogen. Wer mag kann hier natürlich auch noch mit ein paar Tannenzapfen oder Sternen nachhelfen, um so richtig weihnachtlich zu werden, was die Deko angeht. Ich persönlich mag es, gerade draußen, so schlicht und natürlich sehr gern. Vielleicht kommt bloß noch einer Lichterkette dazu – das wäre doch vielleicht was?!

Wie dekoriert ihr euren Balkon im Winter? Seid ihr auch eher „Team Natürlich“ oder habt ihr es lieber so richtig weihnachtlich?

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.