Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

DIY Glas-Herbarium

Herbstdeko gefällt mir besonders gut, da es fast alle nötigen Komponenten in der freien Natur gibt, wie beispielsweise Kastanien, Hagebutten oder Blätter. Dieses Jahr möchte ich unbedingt ein Glas-Herbarium selber machen. Das ist ein doppelglasiger Bilderrahmen, in dem getrocknete Blätter eingefasst sind. Für das Herbarium brauche ich erst einmal Blätter zum Trocknen. Einfach in den Blumenladen zu gehen und Pflanzen zu kaufen, finde ich langweilig. Also verbinde ich das Angenehme mit dem Nützlichen und plane einen Spaziergang.

Dieses Mal geht es für mich auf Entdeckungstour an einen Ort, an dem ich noch nie gewesen bin: in den Regionalpark Wedeler Au. Der 12.000 Hektar große Gebiet liegt im Westen von Hamburg. Er ist eine freiwillige Kooperation der Städte und Gemeinden, Wedel, Holm, Hetlingen, Heist, Appen, Halstenbek, Pinneberg, Schenefeld und des Bezirks Hamburg Altona. Die Partner setzen sich für gemeinsame Projekte ein, die die Bereiche Natur, Naherholung und Wirtschaft umfassen. Beispielsweise informiert der Verein über thematische Wanderungen und Fahrradtouren. Seinen Namen hat der Regionalpark übrigens der Wedeler Au zu verdanken, die das Gebiet von Ost nach West durchfließt.

Der Verein Regionalpark Wedeler Au e.V. stellt zwei GPS-geführte Routen zur Auswahl, die „Holmer Sandberge“ und „Im Autal“. Ich habe mich dazu entschieden, die Route „Holmer Sandberge“ zu wählen. Denn auf der Strecke befindet sich Schleswig-Holsteins größtes Binnendünengebiet, das in der Eiszeit durch Wind entstand. In der Gemeinde Holm am Parkplatz Katastrophenweg parke ich mein Auto und mache mich auf den Weg. Ich besichtige die Dünen und den Feuerlöschteich. Die warme Herbstsonne taucht die Natur in ein warmes Licht. Ein wirklich schönes Fleckchen Erde.

Am Feuerlöschteich entdecke ich sogar einen Marienkäfer, der sein Winterquartier für so einen sonnigen Herbsttag noch einmal verlassen hat.

Marienkaefer im Herbst

Während des Spaziergangs halte ich fleißig nach schönen Blättern für mein Glas-Herbarium Ausschau. Nachdem ich eine große Auswahl gesammelt habe, mache ich mich auf dem Heimweg.

Blatter für Herbst-Deko

Zu Hause stehe ich vor der Qual der Wahl: Welche Blätter schaffen es in meine zwei Bilderrahmen? Ich entscheide mich für den Farn und die Robinie.

Für das Glas-Herbarium braucht ihr:

  • Eine oder mehrere beliebige Blätter
  • Einen Bilderrahmen
  • Eine transparente (Plexi-)Glas- oder Kunststoffplatte in der Größe der Bilderrahmen
  • Doppeltseitiges transparentes Klebeband
  • Lösch- oder Backpapier

Ich lege die Pflanzen zwischen Backpapier in ein Buch und beschwere das Ganze mit weiteren Büchern. Beachtet dabei, dass die Pflanze richtig liegt, damit keine Knicks entstehen. Denn wenn sie erst einmal gepresst ist, könnt ihr die Position nicht mehr ändern.

Blatt fuer Herbarium

Nach einer Woche sind meine Blätter schon fertig. Ihr merkt es daran, dass sie ausgetrocknet sind und sich papierähnlich anfühlen. Je nach Pflanze kann das natürlich auch länger dauern.

Getrocknete Robinie fuer Herbarium

Zuerst wollte ich mir einen doppelglasigen Bilderrahmen kaufen – bis ich herausfand, dass so ein Bilderrahmen relativ teuer ist. Deshalb entschloss ich mich, ihn einfach selber zu bauen und kaufte mir einen normalen Bilderrahmen in Größe 21 cm x 30 cm. Eine passende Kunststoffplatte zu bekommen, erwies sich zunächst schwieriger als gedacht. Denn eine Platte zuzuschneiden, war mir zu aufwändig, weil ich dafür eine Stichsäge gebraucht hätte. Die richtige Größe gab es nicht im Baumarkt und im Internet betrug die Lieferzeit zwei Wochen plus sechs Euro Versandkosten. Nervig. Dann hatte ich einen grandiosen Einfall: Ich kaufte in einer schwedischen Möbelhauskette den günstigsten Rahmen in derselben Größe (1,79 Euro) und nahm einfach die Kunststoffplatte heraus.

Floating Frame Herbarium

Aus dem Bilderrahmen für das Herbarium entferne ich alles, bis auf die Glas-/Kunststoffplatte. Vorsichtig ziehe ich die Folie ab und versuche, keine unschönen Fingerabdrücke zu hinterlassen. An den Ecken einer der beiden Platten befestige ich das doppelseitige Klebeband, damit die Platten nicht verrutschten, wenn sie hintereinander im Bilderrahmen stehen.

DIY Herbarium

Die Pflanzen bringe ich mit dem doppelseitigen Klebeband an der hinteren Kunststoffplatte an. Dabei muss ich behutsam vorgehen – die gepressten Pflanzen sind nämlich sehr empfindlich. Nun platziere ich vorsichtig die Kunststoffplatte auf der Glas-/Kunststoffplatte im Rahmen. Voilà! Das Glas-Herbarium ist fertig.

Floating Frame Herbarium

Floating Leaf Herbarium

Viel Spaß beim Erstellen eures eigenen Glas-Herbariums!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.