Volle Bäuche für kleine Vögel – DIY Meisenknödel und Futterglocken

Es wird so langsam frisch da draußen und nicht nur uns Menschen ist jetzt eher nach einer reichhaltigen Mahlzeit, sondern auch den kleinen Vögeln, die um uns herumschwirren. Meisen, Spatzen und Co freuen sich ab jetzt den ganzen Winter über über ein kleines Zubrot zu dem,

DIY Glas-Herbarium

Herbstdeko gefällt mir besonders gut, da es fast alle nötigen Komponenten in der freien Natur gibt, wie beispielsweise Kastanien, Hagebutten oder Blätter. Dieses Jahr möchte ich unbedingt ein Glas-Herbarium selber machen. Das ist ein doppelglasiger Bilderrahmen, in dem getrocknete Blätter eingefasst sind. Für das Herbarium brauche ich erst einmal Blätter zum Trocknen.

Müllfreier Mittwoch: selbstgemachte Deocreme

Letztens habe ich auf dem Instagram-Profil meiner Freundin Paulina gesehen, dass sie ihr Deo seit neustem selber macht. Das Rezept sei unglaublich einfach und die Zutaten dafür habe man nahezu alle im Haus. Deswegen habe ich sie direkt mal zu unserem müllfreien Mittwoch eingeladen, damit sie ihr wissen mit euch teilen kann.

Raumklima für Profis: besser lüften und heizen

Der Herbst ist da, die Temperaturen sinken und an den ersten Thermostaten in Schleswig-Holsteins Wohnungen und Häusern wird schon wieder fleißig gedreht. Laut Umweltbundesamt entfielen im Jahr 2013 rund 70 Prozent des Energieverbrauchs im Bereich Wohnen allein auf das Heizen.

Das geht besser: Neben moderner Wärmedämmung und anderen baulichen Maßnahmen ist vor allem das Heiz- und Lüftungsverhalten ein entscheidender Faktor für einen geringeren Energieverbrauch – und ganz nebenbei auch für ein gesünderes Raumklima und die Vermeidung von Schimmel in der Wohnung.

Schleswig-Holstein neu entdecken mit „komoot“

[Werbung aufgrund von Markennennung; unbezahlt und unbeauftragt]

Ich bin ein ziemlich langweiliger Spazieren-geher. Eigentlich gehe ich, wenn ich mal ehrlich bin, immer an den gleichen Orten spazieren. Da weiß ich, dass es schön ist und wo ich abbiegen muss. Im Urlaub bin ich da etwas wagemutiger und suche mir meine Stecken per Smartphone-App „komoot“

Städterin sucht Grün

Ok, man kann darüber streiten, ob Flensburg groß genug ist, um ein echtes „Stadtgefühl“ aufkommen zu lassen. Fest steht: Es gibt auch hier viele Autos, viele Menschen und dementsprechend auch immer mal wieder typisch urbane Anblicke und Geräusche. Blechlawinen auf den Ausfallstraßen und grölende Horden vor den Clubs gehören zumindest zu Feierabend und an den Wochenenden zum Alltag – und ich wohne mittendrin.