Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Spätsommer-Salat mit Kürbis und Kichererbsen

Dieser Salat ist mein erster Salat, der bei einem Grill-Abend leer geworden ist. Er ist also lecker. Scheinbar leckererer als die Salate, die ich sonst so mitgebracht habe. Deswegen gibt’s den jetzt immer. Und auch so mal zwischendurch und zu anderen Gerichten dazu. Ich glaub‘ ich hab‘ einen neuen Lieblingssalat!

Und der ist genau richtig für schöne Spätsommertage oder als Beilage zu herbstlichen Gerichten. Mit frischem Kürbis, knackigem Salat und knusprigen Kichererbsen. Ich sag es euch: sowas von lecker. Den solltet ihr probieren!

An Zutaten braucht ihr für eine Schale Salat (perfekt zum Mitbringen oder um zwei Personen pappsatt zu bekommen):

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • Salat (Mix aus Feldsalat, Rucola und Baby-Spinat)
  • Rapsöl
  • Currypulver
  • Paprikapulver (scharf)
  • wer mag: Knoblauch

Zuerst geht’s dem kleinen Hokkaido an den Kragen. Der wird gewaschen und dann mit einem scharfen Messer geteilt (auf die Finger aufpassen!). Die Kerne herausnehmen und in ca. 1 – 1,5cm dicke Scheiben schneiden. Die Schale kann dran bleiben – muss sie aber nicht. Das ist reine Geschmacksache. Ich mag es gern mit Schale.

Als nächstes werden die roten Zwiebeln in feine Scheiben geschnitten und alles wird zusammen mit den gewaschenen Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt. Den Backofen könnt ihr jetzt schonmal auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Während der Backofen auf Touren kommt, könnt ihr euch um die Marinade und das Dressing kümmern. Das ist eine 2-in-1-Geschichte und geht ganz einfach:

7-8 Esslöffel Rapsöl werden mit etwas Salz, einem Teelöffel Currypulver und einem Teelöffel Paprikapulver verrührt. Wer mag kann hier auch noch etwas Knoblauch hinzugeben. Etwa zwei Drittel davon werden dann auf Kürbis, Kichererbsen und Zwiebeln verteilt, sodass diese allesamt gut mit der Marinade benetzt sind. Das restliche Drittel wird für später aufbewahrt.

Nun geht’s auch schon ab in den Backofen. Das Blech kommt auf mittlerer Schiene für etwa 20 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit den Salat waschen und in eine Schüssel geben. Nach dem Backen den Kürbis, die Kichererbsen und die Zwiebeln noch ein wenig abkühlen lassen und dann alles zusammen mit dem restlichen Dressing und dem Salat vermengen.

Fertig ist der leckere Herbstsalat!

Dazu passt wahlweise auch noch frischer Feta, eine gegrillte Hähnchenbrust oder frisches Brot. So oder so: ein Genuss für gemütliche Spätsommertage!

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.