Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Kennt ihr noch diese Förmchen, mit denen man als Kind ganz einfach selber Wasser- oder Joghurteis machen konnte? Saft oder Joghurt einfüllen, Stäbchen rein und ab ins Kühlfach. Fertig war das Sommereis.

Letztens ist mir so eine Form mal wieder über den Weg gelaufen und ich habe sie mitgenommen. Ein bisschen Nostalgie war wohl dabei, aber ich muss sagen: der Kauf hat sich echt gelohnt. Man kann mal eben schnell leckeres Eis zaubern und es nur wenige Stunden später genießen.

Um auch bei euch die Lust auf selbstgemachtes Eis ein wenig zu wecken, habe ich euch heute mal zwei Rezepte mitgebracht, mit denen ihr ratzfatz euer Eis zaubern könnt. Eines davon ist sogar vegan und zuckerfrei (wenn ihr wollt).

Aber erstmal gibt’s frische Erdbeeren mit einer leckeren Frischkäsecreme und einem Schuss Limettensaft. Ich taufe es „Strawberry Cheesecake„, auch wenn im Eis nichts vom Cake zu finden ist. Dafür benötigt ihr:

  • Erdbeeren
  • Frischkäse
  • Zucker
  • Limette

Je nach Größe der Formen, muss man selber abschätzen, wie viel Zutaten es in etwa braucht. Hat man zu viel, kann man die Reste auch einfach in Plastik oder Pappbecher abfüllen, einen Löffel reinstellen und einfrieren – so wird’s auch ein Eis am Stil.

Ich habe eine Schale Erdbeeren genommen und eine Packung Frischkäse. Die Erdbeeren werden gewaschen und geschnitten und anschließend püriert. Etwa die Hälfte des Pürees abfüllen und den Rest nochmals mit dem Frischkäse und Zucker nach belieben abschmecken. Am Ende gibt’s noch einen Schuss Limette mit dazu.

Anschließend einfach beide Massen abwechselnd in die Förmchen geben und leicht umrühren. Ab ins Gefrierfach und nach circa vier Stunden eiskalt genießen!

Der zweite Kandidat ist ein veganes und zuckerfreies Mango-Kokos-Eis aus nur zwei Zutaten – eben Mango und Kokos. Dafür einfach eine Mango aufschneiden und pürieren und circa eine halbe Dose Kokosmilch dazugeben. Je nachdem wie viel Mango oder wie viel Kokosgeschmack ihr haben mögt, könnt ihr die Mengen auch variieren. Wer’s lieber ganz süß mag, kann auch mit Kokosblütenzucker oder eben normalem Zucker nachsüßen.

Auch dieses Eis ist nach etwa vier Stunden im Gefrierschrank fertig zum genießen, schmeckt total lecker und frisch und nicht zu süß!

Einen schönen Sommer euch!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.