Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Frische Smoothie-Rezepte für den Sommer

Ich muss zugeben: Ich bin auch auf den Smoothie-Zug aufgesprungen. Smoothies sind einfach erfrischend, super lecker und variabel. Außerdem sind sie im Sommer eine gesunde Alternative zu Eis. Dann sind Smoothies auch noch total unkompliziert und schnell zu machen: Wenn morgens die Zeit mal knapp wird, schmeiße ich fix ein paar Früchte zusammen. Und schwupps – habe ich ein schmackhaftes kleines Frühstück zum Mitnehmen.

Allerdings behaupten Smoothie-Kritiker, dass es auf gar keinen Fall gesund ist, drei Bananen, zwei Äpfel, eine Mango und eine Handvoll Erdbeeren auf einmal zu sich zu nehmen. Da ich das ähnlich sehe, beinhalten meine Lieblingsrezepte jeweils maximal zwei Obstsorten.

Um einen Smoothie zu machen, braucht ihr ein paar grundlegende Dinge:

  • Einen Smoothiemaker, also einen Mixer speziell für Smoothies, aber ein normaler Mixer funktioniert genauso gut
  • Eventuell Eiswürfel, damit der Smoothie schön kalt und erfrischend bleibt
  • Ein Messer und ein Schneidebrett
  • (reifes) Obst
  • Eine Flüssigkeit (Milch, Wasser etc.)

Das Obst kommt in den Smoothiemaker oder Mixer und wird mit Wasser, Milch oder einer anderen Flüssigkeit vermengt. Danach wird der Smoothie umgefüllt und die Eiswürfel dazugeben. Das ist das Grundrezept. Falls euch die Smoothies zu dickflüssig sein sollten, kippt ruhig noch etwas kaltes Wasser hinzu. Die Rezepte sind so, wie ich meine Smoothies mag und jeder hat bei der Konsistenz schließlich andere Vorlieben.

Bevor ich nun meine vier Lieblingsrezepte vorstelle, noch ein kleiner Tipp: Wenn ihr einen Smoothie macht, dann stellt ihn nicht erst für ein paar Stunden in den Kühlschrank, bevor ihr ihn trinkt, sondern nehmt  ihn am besten direkt nach der Zubereitung zu euch. Sonst gehen die ganzen guten Nährstoffe schnell verloren und der Smoothie ist gar nicht mehr so gesund.

Für Cocktailtrinker: der Colada-Smoothie

Wie der Titel schon unschwer erraten lässt, hat der Inhalt etwas mit Ananas und Kokosnuss zu tun:

  • 100 ml Kokosmilch
  • 300 g Ananas
  • 300 ml Wasser
  • eine halbe Banane

Für Gesunde: der Grüne Smoothie

Obwohl ich finde, dass grüne Smoothies einfach nicht lecker aussehen, ist dieser mein absoluter Liebling: Ich nehme auch gesundes Gemüse zu mir, aber der Smoothie selbst schmeckt nur nach Obst. Perfekt.

  • eine gute Handvoll Babyspinat
  • einen TL Zitronensaft
  • eine Banane
  • eine halbe Mango (TK oder frisch)
  • 0,3 ml Wasser

Für Prinzessinnen: der Pinke Smoothie

Ich bevorzuge immer frisches Obst für Smoothies, aber hier gehen eingefrorene Himbeeren ebenso gut.

  • 100 g Himbeeren (TK oder frisch)
  • 0,3 ml Milch
  • eine Banane

Für Bananenhasser: der Bananenlose

Ich finde Bananen sind ein sehr gutes Smoothie-Obst, weil sie so leicht zu pürieren sind und dem Getränk eine natürliche Süße geben. Dieser Smoothie schmeckt aber auch ohne.

  • 120 g frische Erdbeeren
  • 60 g Blaubeeren
  • 300 ml Milch
  • einen EL Agavendicksaft

Lasst es euch schmecken! Ich bin gespannt, welcher von den Vieren euer Favorit ist. Oder mögt ihr Obst doch lieber in festem Zustand zu euch nehmen?

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.