Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Schräg, norddeutsch, sehenswert: Deichbullen (mit Verlosung)

Unbezahlte Werbung / Markennennung

Chipstüten raus: Serienbesprechung! Wusstet ihr, dass es auf Netflix eine Serie made in Schleswig-Holstein zu sehen gibt? Kein Witz: Die erste Staffel von „Deichbullen“ könnt ihr nicht nur über Netflix, amazon und iTunes streamen, sondern auch auf DVD und Blu-Ray kaufen – oder hier gewinnen. Denn wir verlosen jeweils eine DVD und eine Blu-Ray von „Deichbullen“. Was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr am Ende dieses Artikels.

Foto: Söth Filmproduktion

Zur Story: Hartmut „Akte“ Paulsen und Klaus „Kiez“ Kante sind zwei Hamburger Polizisten im Spätherbst ihrer Karriere und werden in die schleswig-holsteinische Provinz abgeschoben. Ihr neues Revier heißt Kollmar, liegt westlich von Elmshorn an der Elbe und ist auf den ersten Blick der Inbegriff norddeutscher Piefigkeit und Langeweile: hinter der Polizeistation grasen Schafe auf dem Deich und an die große Stadt erinnert allenfalls das „Hamburger Gedeck“ in der Dorfkneipe „Leuchtturm“: ein Bier, ein Köm.

Warten mit Kante: In Kollmar kommen die Busse nur an – wenn überhaupt. Foto: Söth Filmproduktion.

Dort kommt Paulsen beim Feierabend-Gedeck auch auf die verschlagene Idee, den tristen Polizeidienst auf eigene Faust ein bisschen in Schwung zu bringen: „Wenn hier nichts los ist, dann hängen wir den Idioten eben was an“, säuselt er halb zu seinem Kollegen und halb in sein frisch Gezapftes. Aber das ist gar nicht nötig, denn irgendwas geht vor unter der gutbürgerlich-kuscheligen Oberfläche: Die sechs Folgen der ersten Deichbullen-Staffel sind überzogen mit einer schillernden Schicht norddeutscher Folklore, garniert mit knochentrockenem Humor und vollgepackt mit rätselhaften Ereignissen und schrägen Typen.

Stück Heimat: zwei Hamburger mit Hamburger Gedeck. Foto: Söth Filmproduktion.

Mit von der Partie sind verschwundene Touristen, Schnee von Frau Holle und Fischkisten mit Spuren von Menschenblut, Landwirte mit einem Faible für Frauenkleidung, ein mysteriöser Wunscherfüllungs-Service und ein schmieriger Bürgermeister mit Dreck am Stecken, ein mobiler Frisör, der Botschaften aus Menschenhaar hinterlässt, ferngesteuerte Schafe, nachgestellte Mondlandungen und Busse, die nur ankommen, aber nie abfahren – um nur einen Bruchteil zu nennen.

Paradox: Paulsens Schläfchen vor der Wache. Foto: Söth Filmproduktion.

Die Idee zu „Deichbullen“ stammt vom Kieler Filmemacher Michael Söth, der auch das Drehbuch geschrieben und Regie geführt hat. Mit Mini-Budget hatte er „Deichbullen“ ursprünglich als Webserie produziert, die sogar international für Aufsehen sorgte. Als Konsequenz gab es nicht nur Aufmerksamkeit, sondern auch finanzielle Mittel, um im Sommer 2017 vier zusätzliche Episoden zu drehen. Gemeinsam mit dem Stoff der Webserie sind daraus sechs Episoden von je rund 25 Minuten geworden.

V.l.n.r.: Lenka Arnold, Reverend Christian Dabeler, Tini Lazar, René Chambalu und Regisseur Michael Söth. Foto: Peter Lühr/Söth Filmproduktion.

Es wird viel geflucht in „Deichbullen“, noch mehr geraucht, eigentlich immer getrunken und natürlich tiefschürfend philosophiert. Dabei wirkt Trenchcoat-Träger Paulsen immer leicht entrückt, manchmal wissend-geheimnisvoll und manchmal so emotional, dass er „alle hier einfach in den Arm nehmen“ will. Kante dagegen ist der schroffe Haudrauf – jedenfalls mit dem Mund. Der Vokuhila-Träger mit Cowboyhut und Pornobalken prollt und motzt sich in breitestem Hamburger Slang durch die ungewohnte Provinz und trägt selbst im Bett noch Sonnenbrille.

Undurchsichtiges Paar: Eva Dobran (Eva Habermann) und Kollmars Bürgermeister Jürgen Steenbeck (Oliver Sauer). Foto: Söth Filmproduktion.

Neben den beiden Hauptdarstellern haben übrigens auch bekannte deutsche Film- und Fernsehgesichter mehr oder weniger üppige Gastauftritte: zum Beispiel Eva Habermann als doppelbödige Geliebte des aalglatten Bürgermeisters, Andreas Elsholz als nicht ganz astreiner Fischer oder Ben Becker als Kleinkrimineller „Perle“.

Besuch von früher: Kante und Perle (Ben Becker) sinnieren am Elbstrand. Foto: Söth Filmproduktion.

Ein bisschen Sinn für Klamauk und schrägen Humor sollte man schon mitbringen, dann ist „Deichbullen“ ein knallbuntes Vergnügen mit viel regionaler Patina. Oder wie schrieb die taz: „Viel Witz und wenig Action im ‚Twin Peaks‘ des Nordens.“ Wie immer hilft selbst Anschauen am besten. Und falls ihr kein Netflix habt, könnt ihr bei uns die erste Staffel von „Deichbullen“ auf DVD und Blu-Ray gewinnen. Die zweite Staffel ist übrigens auch schon abgedreht und soll im September veröffentlicht werden. Wo sie dann zu sehen sein wird, steht allerdings noch nicht fest.

Verlosung:

Je eine DVD und eine Blu-Ray von „Deichbullen“ hat uns Autor und Regisseur Michael Söth zur Verfügung gestellt. Wenn ihr eine davon gewinnen wollt, denn schreibt uns einfach in die Kommentare, mit wem ihr euch die Serie am liebsten ansehen würdet. Viel Glück.

Teilnehmen könnt ihr bis einschließlich 11. März 2018.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Personen unter 18 Jahren dürfen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten teilnehmen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, werden berücksichtigt. Ein Eintrag wird nur dann berücksichtigt, wenn er von einem eingeloggten User oder unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse abgegeben wurde. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und schnellstmöglich unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.

15 Responses
  • Sarah Bühler
    Februar 25, 2018

    Mit meinen Mädels am Mädelsabend würden wir diese tolle Serie schauen

  • Jim
    Februar 26, 2018

    Mit meinem guten Freund Lulu

  • Marcel
    Februar 26, 2018

    Ich möchte mir die DVD gern mit Michael ansehen, denn dann kann ich schön fachsimpeln und endlich mal wueder ein Bier mit ihm trinken

  • Sabrina
    Februar 26, 2018

    Oh man das wäre der absolute oberknaller…. Nochmal alle folgen hinter einander wech die ganze Nacht….

  • Daniel
    Februar 26, 2018

    Das schau ich mir gerne mit meiner Freundin Christine an!

  • Anke Lewen
    Februar 26, 2018

    Moinsen, mein Bruder lebt mit Familie in Elm shorn. Wir machen, wenn ich zu Besuch bin, Ausflüge an die Elbe und nach Kollmar. Wäre knorke, wenn wir uns gemeinsam die DVD anschauen könnte. Hätten bestimmt viel Spaß dabei, die Umgebung wiederzuerkennen.
    Ich hoffe, wir sind jetzt alle mit im Lostopf.

    • Anke Lewen
      März 21, 2018

      Herzlichen Dank !!!! Die DVD ist heute angekommen !!!!

  • Nils Iver Bergmann
    Februar 26, 2018

    Wir holen uns ein Stück Heimat nach Berlin und schauen die Deichbullen hier in der Hauptstadt bei einem exklusiven Event für Nordlichter!

  • Jamila
    Februar 26, 2018

    Ich hätte gerne ein Stückchen Heimat im Süden von Deutschland. Ich finde es sehr spannend zu sehen wo überall gedreht worden ist und mit der DVD könnte ich auch den Leuten hier unten zeigen wie schön mein Heimatdorf doch Ist!

  • Maren
    Februar 27, 2018

    Hallo, ich möchte die DVD gerne mit meinem Mann anschauen.

  • Mirco
    März 3, 2018

    Mit unserem 1 1/2jährigem Sohn; damit er a. weiß was witzig ist und b. weiß woher sein Vater (in etwa) kommt.

    Frühkindliche Bildung nenne ich das mal!

  • Martin
    März 6, 2018

    Am liebsten mit meinem Freund David.

  • Janni
    März 11, 2018

    mit meinen Freund – wir lieben solche Serien

  • Stina
    März 24, 2018

    Ich würde die Serie am liebsten mit meinem Freund gucken – der kommt nämlich selbst „vom Deich“ 😉

    • Henning
      März 25, 2018

      Hallo Stina, dieses Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen. Aber viel Glück bei der Buchverlosung.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.