Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Kicken und Schnacken in Eckernförde

Firmen aus der Region zusammenbringen und diesen zeigen, wie die Brücke im Landkreis Rendsburg-Eckernförde arbeitet, sich miteinander austauschen und dabei ganz viel Spaß haben – das ist das Ziel des Firmenfussballturniers, dass der Verein „Brücke Rendsburg-Eckernförde“ in diesem Jahr organisiert hat. Das Turnier fand vor gut zwei Wochen, am 4. November, in der Sporthalle des Schulzentrums Süd in Eckernförde statt. Mit am Start war auch eine genossenschaftliche Mannschaft, denn das genossenschaftliche Wohnungsunternehmen Eckernförde (GWU)  hat es sich nicht nehmen lassen, eine Mannschaft mit in das Rennen um Pokal und Preise zu schicken.

Ich persönlich finde die Idee sehr schön, über eine sportliche Aktivität ins Gespräch zu kommen und nebenbei vielleicht sogar Projekte und Kooperationen anzustoßen.

Das Team des GWU: Kay Petersen (als Ersatz für Mike Vorbeck), Christoph Petersen, Jens Iwan, Torben Steen, Henning Begier, Arne Mantey

Insgesamt nahmen in diesem Jahr acht weitere Mannschaften aus der Region teil, die dem Aufruf des Vereins „Brücke Rendsburg-Eckernförde“ gefolgt sind. Die Brücke ist ein seit Mitte der achtziger Jahre bestehender Verein, in dem sich Ehrenamtliche aus den Berufsfeldern Medizin und soziales für die Förderung der seelischen Gesundheit von Menschen einsetzen, die diese Hilfe im Alltag benötigen. Diese Leitidee wird beispielsweise in Wohngruppen, Werkstätten und anderen sozialen Angeboten umgesetzt.

Die Brücke organisiert das Turnier inzwischen seit 9 Jahren in Folge, um regionalen Firmen und Gruppen eine Gelegenheit zu geben, sich zu vernetzen und nach Feierabend etwas zusammen zu unternehmen – und das mit Erfolg. Das Turnier wurde auch in diesem Jahr wieder gut angenommen und die Stimmung in der Halle war gut. Jede der teilnehmenden Mannschaften hatte ihren Fanclub mit dabei, der in der Halle ordentlich Stimmung gemacht hat. Es wurde gekickt, gejubelt und geschnackt. Für das leibliche Wohl standen gegen eine Spende Kaffee, Kuchen, herzhafte Snacks und Softdrinks zur Verfügung – das eingenommene Geld will die Brücke für ein leckeres Essen und Gesellschaftsspiele für ihre Wohngruppe in Eckernförde nutzen.

Gewinner des Tages war schlussendlich der Holstein Kiel Fanclub „Kuhfuss Kiel“, der die Altherren Mannschaft des IF Eckernförde im Finale mit einem 3:0 auf den zweiten Platz kickte. Die Mannschaft des GWU konnte sich, trotz verletzungsbedingt ausgeschiedenen Mitspielern, immerhin den 3. Platz im Turnier sichern und einen Pokal mit ins Büro nehmen – und waren auch darüber sichtlich happy:

Jubel über den dritten Platz: Obere Reihe von links nach rechts: Anna Prietzel, Kay Petersen (als Ersatz für Mike Vorbeck), Jens Iwan (durch Verletzung im Laufe des Tages ausgeschieden), Arne Mantey, Henning Begier Untere Reihe von links nach rechts: Christoph Petersen, Torben Steen, Ole Andersen und Töns Dohrn

Eine schöne Idee, dieses Turnier, das über den sportlichen Aspekt hinaus für Begeisterung gesorgt hat und über den Nachmittag hinaus für gute Laune im Büro gesorgt hat.

Wir sind gespannt auf eine 10. Auflage im kommenden Jahr u- die GWU wird auf jeden Fall wieder mit einem Team am Start sein!

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.