Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Adventskerzen selber gießen

Eigentlich hatte ich eine phantastische Idee. Ich wollte Adventskerzen in schöne Gläser gießen, in die die Zahlen 1-4 in dunkelgrünem Wachs eingegossen sind. Super schlicht und schön. Ich habe also eine Wachsplatte gegossen, die vier Zahlen ausgeschnitten, hab getüftelt, wie ich die Zahlen gut am Glasrand befestigen kann, eine Lösung dafür gefunden, Wachs darüber gegossen und musste zusehen, wie meine schönen Zahlen im heißen Wachs hinfortgeschmolzen sind.

Ja, wenn man die Idee mal so richtig durchgedacht hätte, dann hätte man sich das vielleicht denken können. Aber irgendwie bin ich nicht auf die Idee gekommen, dass da was schief gehen könnte. Da stand ich jetzt also in meiner Küche mit vier schönen Kerzen in einem tollen Eukalyptusgrün, dass beim Einschmelzen meiner ganzen Kerzenstummel entstanden ist.

Genau da habe ich sie auch erstmal stehen lassen, hab meinen Laptop gepackt und bin in eine Café getingelt, um möglichst weit weg von meinem Wachs-Chaos zu kommen. Wie sollten aus meinen Kerzen jetzt noch Adventskerzen werden?

Zwei Kaffee und ein Stück Kuchen später, hatte ich dann die Erleuchtung. Habe mir Acryl-Marker in Weiß und Dunkelgrün gekauft und bin wieder zurück zu meinen Kerzen gegangen. Und so sehen sie jetzt aus:

Ich habe meine Adventszahlen einfach aufgemalt!

Happy End für meine Adventskerzen, für die man übrigens folgende Dinge braucht:

  • 4 Gefäße aus Glas (z.B. kleine Vasen, Marmeladengläser oder ähnliches)
  • 2 Schaschlick-Spieße
  • 4 Stabkerzen mit langem Docht
  • Kerzenstummel, alte Stumpenkerzen, …
  • 2 Kochtöpfe (einer groß, einer klein)
  • Acryl-Stifte zum bemalen 

Das Wachs im Wasserbad schmelzen lassen und die vier langen Dochte herausfischen. Die Spieße halbieren und an jedem Holzstück einen Docht befestigen und mittig im Glas platzieren, sodass der Doch bis zum Boden reicht.

Das geschmolzene Wachs in die Gläser füllen und in Ruhe abkühlen lassen. Anschließend die Gläser nummerieren und verzieren. Da sind euer Phantasie keine Grenzen gesetzt. In den ersten paar Sekunden lässt sich die Farbe auch noch gut mit einem Wattestäbchen abwischen – falls man sich mal vermalt. Wenn ihr sie später entfernen wollt, muss schon ein Putzschwamm her. Und so sieht das dann aus, wenn es fertig ist:

Meinetwegen kann die Adventszeit jetzt gern losgehen. Ich bin bereit!

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.