Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Gut, besser, Hofcafé

Ein Stückchen Torte in Ehren, kann keiner verwehren. Oder so. Also ich jedenfalls liebe Torte und futtere mich gern durch die Cafés der Region. Da gibt’s schicke Läden in Kiel mit gutem Bananenbrot, französische Köstlichkeiten vom Bäcker nebenan und es gibt das Hofcafé auf Gut Blockshagen mit seinen Tortenträumen, das ich euch in diesem Beitrag ganz besonders ans Herz legen möchte.
Hier entsteht, wie in den meisten Hofcafés hier im Lande, noch Torte in Handarbeit. Selbst gebackene Böden aus regionalen Zutaten und dazwischen, Sahne, Obst und andere Leckereien.  Eins haben sie aber alle gemein: ganz egal für welche man sich entscheidet – sie schmecken immer einmalig gut und kommen frisch aus der Backstube. Und auch für Leute, die kein Gluten vertragen sind immer ein bis zwei Torten da.

Das Gut Blockshagen ist im schönen Mielkendorf gelegen und von Kiel aus am besten mit einer Radtour oder per Auto zu erreichen. Da ich gebürtig aus dem Nachbardorf Molfsee komme, habe ich hier schon als kleiner Knirps mit meinen Eltern Eier und Suppenhühner direkt vom Bauern gekauft – damals noch vom alten Herrn Mordhorst. Später, auf dem Weg zum Reitstall bin ich hier oft vorbei geradelt. Die Scheune, in der nun das Hofcafé eingezogen ist, und die anderen Gebäude der Anlage habe ich noch von damals in Erinnerung – ein typischer, norddeutscher Bauernhof. Seit 2012 ist hier nun das Café nebst Hofladen eingezogen. Ländlich eingerichtet, aber dennoch schick und nicht zu überladen – und auch draußen kann man in Strandkörben und an mehreren Tischen gemütlich sitzen. Meine Eltern sind hier schon länger Stammgäste und ich klinke mich beim ein oder anderen Ausflug hierher immer gern mit ein

 An das Café ist ein kleiner Hofladen angeschlossen, in dem es neben Hausgemachten Marmeladen auch noch andere Produkte aus der Region gibt. Für Familien mit Kindern gibt es auch noch einen kleinen Spielplatz und mehrere Gehege mit Laufenten, Schweinen und Ziegen, die sich über einen Besuch freuen. Wobei die Laufenten auch für mich immer wieder ein Highlight sind, wie sie mit hoch erhobenem Kopf durch die Gegend watscheln.

Ich liebe an Hofcafés so sehr, dass sie so auf dem Boden geblieben sind. Keine Latte-Art, kein Trendgedöns, einfach nur guter Filterkaffee und ein solides Stückchen Torte. Und damit bin ich nicht alleine – auch Angela Krygier und Martina Klein kommen genau aus diesem Grund hierher – gute Zutaten und liebevolle Handarbeit „Das schmeckt man einfach!“ sagen die beiden, die es sich im Strandkorb gemütlich gemacht haben und hier im Hofcafé inzwischen auch schon regelmäßig vorbeischauen.

Bei meinem Besuch auf dem Gut Blockshagen für diesen Artikel habe ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, auch mal kurz die Kamera bei Seite zu legen und selbst ein Stückchen Torte zu genießen. Stachelbeer-Baiser Torte. Ui, wie lecker. Nach genau so etwas sehne ich persönlich mich immer mehr in Zeiten von künstlichen Aromen und Gemacksverstärkern. Habt ihr auch so einen Geheimtipp für richtig leckere Torten auf Lager? Verratet ihn mir gern unter diesem Post in den Kommentaren!

 

Das Gut Blockshagen liegt in Mielkendorf, im Blockshagener Weg 18. Die leckeren Torten gibt es von Donnerstag bis Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr, zu Sonderterminen werden auch Frühstück mit fischen Brötchen und krosse Flammkuchen angeboten. Alle Infos gibt’s zum Nachlesen auf www.gut-blockshagen.de – guten Appetit!

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Und was meinst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.